Tagestour auf der Hardangervidda – von Trondsbu nach Stigstuv und auf anderem Weg zurück

Wandern Hardangervidda

Hardangervidda – Wandern in unendlicher Weite

2. Juli 2016

Heute geht es los, zum ersten Mal in diesem Urlaub so richtig hinauf auf die Hardangervidda. Wir haben eine vier- bis fünftägige Wanderung auf der Hardangervidda fest im Programm für diesen Urlaub. Dabei darf es durchaus etwas Regen geben, aber bitte keinen Dauerregen. Wir wollen doch die Landschaft erleben. Bisher kam es jedoch anders. (mehr …)

Keine Kommentare

Vøringsfossen und Hardangervidda Naturcenter Eidfjord

Unterhalb des Vøringsfossen

Unterhalb des Vøringsfossen

1. Juli 2016

Nach unserem gestrigen Besuch beim Weltkulturerbe Stabkirche Urnes und der Fahrt durch den schönen Nærøyfjord fahren wir heute zurück zur Hardangervidda. Wir hoffen, dass wir wenigstens noch kurze Wanderungen über Europas größte Hochebene machen können. Über Voss geht es zurück nach Eidfjord. In Voss fahren wir kurz ins Zentrum, um eine Bakeri für Zimtschnecken zu suchen. In Eidfjord nehmen wir denselben Platz wie vor ein paar Tagen, nur eine andere Hütte.

Anschließend fahren wir auf der R 7 hoch auf die Hardangervidda an den Vøringsfossen. (mehr …)

Keine Kommentare

Weltkulturerbe Stabkirche Urnes & Nærøyfjord

Stabkirche Urnes am Lusterfjord

Stabkirche Urnes am Lusterfjord

30. Juni 2016

Nach unserer Wanderung an die „schönste Eislandschaft Europas“ steht heute als erstes Kultur auf unserem Plan. Gleich um die Ecke zu unserem Übernachtungsort liegt die Stabkirche Urnes, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Wir fahren von Hafslo nach Solvorn runter und setzen mit der Fähre rüber. Während wir doch eine ganze Weile auf die Fähre warten müssen, dauert die Überfahrt nur 15 bis 20 Minuten. (mehr …)

Kommentar anzeigen

Austerdalsbreen – Ein Gletscher mit Herz

Austerdalsbreen mit Torsbreen und Odinsbreen

Austerdalsbreen mit Torsbreen und Odinsbreen

29. Juni 2016

Von Skjolden, wo wir gestern angekommen waren, fahren wir nach Hafslo. Unterwegs machen wir Stopp an der Bakeri (Bäckerei) in Luster, die wir bereits gestern entdeckt hatten. Endlich Zimtschnecken! Ich kaufe mir gleich drei. Zimtschnecken sind eine norwegisch-schwedische Köstlichkeit aus Hefeteig, die wir uns gelegentlich auch zu Hause machen. Wir setzen uns in die Sonne und genießen die Teigwaren. Auch das frische Brot macht einen guten Eindruck. Überhaupt scheint sich die Brotqualität seit unseren letzten Aufenthalten verbessert zu haben.

Hüttensuche vorab

Unser Plan ist, in Hafslo eine Hütte zu suchen und dann noch eine Wanderung zu einem Gletscher zu machen. (mehr …)

Keine Kommentare

Abstecher zum Austdalsbreen, Blicke auf Feigefossen und Vassbakken

Austdalsbreen

Austdalsbreen

28. Juni 2016

Nach einer unglaublich schönen Tour ins blaue Eis des Nigardsbreen machen wir noch einen kurzen Abstecher weiter in das Tal hinein. Der Austdalsbreen scheint nach der Karte direkt in einem Gletschersee zu enden. Wir fahren auf einem „Hilfsweg in schlechten Verhältnissen“, der sich als besser als so manche deutsche Straße erweist, nur deutlich schmaler. Meist hat er nur eine Spur mit Haltebuchten. Aber das kennt man ja in Norwegen. (mehr …)

Keine Kommentare

Im blauen Eis des Nigardsbreen

Panorama Gletscher Nigardsbreen

Panorama des Nigardsbreen

Auf dem Gletscher Nigardsbreen

Auf dem Gletscher Nigardsbreen

28. Juni 2016

Gestern waren wir am Nigardsbreen , einer Gletscherzunge des Jostedalsbreen angekommen. Von unserer Campinghütte aus haben wir einen direkten Blick auf den Gletscher. Früh um halb sechs liegt der Gletscher unter blassblauem Himmel. Zwei Stunden später sieht es trüb am Himmel aus. Es regnet sogar. Was wird aus dem für heute angekündigten sonnig-wolkigem Tag? Wir haben schließlich genau deswegen die Tour ins blaue Eis für heute gebucht… (mehr …)

Keine Kommentare

Tvindefossen & Stabkirche Hopperstad

Tvindefossen bei Voss

Tvindefossen bei Voss

Stabkirche Hopperstad in Vik am Sognefjord

Stabkirche Hopperstad in Vik am Sognefjord

27. Juni 2016

Wir müssen unsere Pläne ändern. Wie bei unserem Besuch in der Baronie Rosendal soll es auch in den kommenden Tagen in dieser Region regnen. Für uns kein geeignetes Wetter, die eigentlich geplante mehrtägige Wanderung über die Hardangervidda anzugehen. Was also dann?

Wir konzentrieren uns auf unser anderes großes Ziel, die Gletscherwanderung. Weiter nördlich und östlich soll das Wetter einen Tick besser sein. (mehr …)

Keine Kommentare

In der Baronie Rosendal

Baronie Rosendal

Baronie Rosendal

26. Juni 2016

Nach unserer gestrigen Gletschertour haben wir uns heute für Kultur entschieden und fahren noch einmal nach Rosendal und besuchen die Baronie Rosendal. Der angekündigte viele Regen hat uns bei der Entscheidung geholfen. Tatsächlich ist es aber nur wolkenverhangen; nur ab und zu kommen ein paar Tropfen runter. (mehr …)

Keine Kommentare

Wanderung zum Gletscher Bondhusbreen am Folgefonna

Bondhussee Bondhusvatnet Bondhusbreen Bundhusgletscher

Bondhusvatnet & Bondhusbreen

25. Juni 2016

Gestern waren wir in der Region angekommen. Heute empfängt uns der Tag zwar ohne Regen, aber mit tiefhängenden Wolken und trüb. Wir beschließen trotzdem, die geplante Wanderung zum Gletscher Bondhusbreen oder wenigstens bis zum Gletschersee zu machen und uns dann in Richtung Norden abzusetzen, wo das Wetter nicht ganz so katastrophal sein soll.

Also fahren wir bis zum Parkplatz am Ausgangspunkt der Wanderung, packen sicherheitshalber Regenbekleidung ein und machen uns auf den Weg. (mehr …)

Keine Kommentare

Am Regentag zur Stabkirche Røldal und nach Rosendal

Stabkirche Røldal

Stabkirche Røldal I

24.06.2016

Die Wettervorhersage hat leider recht. Nach dem gestrigen passablem Wetter am Buarbreen hängen heute die Wolkentief, immer wieder regnet es. Wir nutzen diese Gelegenheit, uns nicht nur etwas auszuruhen, sondern uns eine Stabkirche anzusehen. Die Stabkirchen gelten als die Architekturleistung, die Norwegen der Welt geschenkt hat. Früher soll es einmal 900 solcher Kirchen in Norwegen gegeben haben. Jetzt sind des noch 28, die als authentisch gelten.

In der Nähe, das heißt ca. 50 Kilometer entfern gibt es in Røldal eine. Sogar eine, der besondere Wunderwirkungen zugesprochen wurden. (mehr …)

Keine Kommentare

Landa, Låtefossen und Buarbreen (Folgefonna)

Am Buarbreen bei Odda. Buerbreen, Folgefonna, Gletscher bei Odda, Norwegen

Am Buarbreen bei Odda

23.6.2016

Vor der Weiterfahrt nach dem gestrigen Aufstieg auf Preikestolen nehmen wir uns noch etwas Zeit, um die historisierenden Nachbauten auf dem Gelände des Campingplatzes Landa Park anzusehen.

Landa Park – ein besonderer Campingplatz in Norwegen

Die Touristenseite visitnorway schreibt zu dem historischen Platz: (mehr …)

Keine Kommentare

Preikestolen (Kanzel, Prekestolen) am Lysefjord

Preikestolen (Kanzel) am Lysefjord

Blick auf Preikestolen (Kanzel) am Lysefjord

22.6.2016

Nach unserer gestrigen Klettertour auf den Kjerag wollen wir heute auf den Preikestolen, dem zweiten Höhepunkt am Lysefjord. Wir frühstücken wir gemütlich und brechen dann in Lysebotn auf. (mehr …)

Keine Kommentare

Kjerag und Kjeragbolten am Lysefjord

Kjeragbolten am Lysefjord

Kjeragbolten am Lysefjord

21.6.2016

Wir wollen auf den Kjerag zum Kjeragbolten. Gestern sind wir von Stavanger nach Lysebotn am Ende des Lysefjords gekommen. Am Morgen gehen unsere bangen Blicke zum doch recht bezogenen Himmel. Es gibt eine geschlossene Wolkendecke, aber kaum dunkle Wolken. Aber am wichtigsten ist: Die Berge, auf die wir wollen, liegen frei. Also beschließen wir, heute den Aufstieg anzugehen. (mehr …)

Keine Kommentare

Von Stavanger nach Lysebotn

Gamle Stavanger (altes Stavanger) mit Kreuzfahrtschiffen im Hintergrund

Gamle Stavanger mit Kreuzfahrtschiffen im Hintergrund

20.6.2016

Wir stehen um 5:30 Uhr auf. Pünktlich gegen 6:30 Uhr  gehören wir zu den ersten, die unser Schiff, die MS Stavangerfjord von der Reederei Fjord Line, in Stavanger verlassen können. Norwegen empfängt uns in trüber und regnerischer Stimmung – und zu unserer Überraschung gar nicht in Stavanger. (mehr …)

Keine Kommentare

Bei der Himmelsscheibe von Nebra

Besucherzentrum Arche Nebra

Besucherzentrum Arche Nebra

9. Juni 2015

Schon als 2002 die ersten Meldungen über die seltsame Scheibe auftauchten, faszinierte uns diese weltweit älteste konkrete Darstellung des Himmels. Was stellt sie wirklich dar? Wozu benötigten die Menschen so etwas?

Doch obwohl bereits im Sommer 2007 das multimediale Ausstellungszentrum Arche Nebra in der Nähe des Fundortes eröffnet wurde, brauchten wir noch acht Jahre, bis wir uns aufmachten, die Geschichte und die Bedeutung dieses Objektes für uns zu entdecken. (mehr …)

Keine Kommentare