Oranienbaum – Stadt, Schloss und Schlossgarten

Der Orangenbaum auf dem Marktplatz - das Wahrzeichen von Oranienbaum

Der Orangenbaum auf dem Marktplatz – das Wahrzeichen von Oranienbaum

26. Juni 2015

Wir fahren vom Wörlitzer Park aus mit dem Rad das kurze Stück bis Oranienbaum. Auf dem historischer Marktplatz mit seinen vier Quartieren empfängt uns der schmiedeeisernem Orangenbaum, das Wahrzeichen der Stadt. Der Orangenbaum ist das Familienzeichen der Stadtgründerin und ersten Schlossherrin. Der Sockel sieht mitgenommen aus, doch die Orangen strahlen leuchtend in der Sonne. Erst später erfahren wir, dass es „nur“ eine Kopie ist. Das Orginal kann im Schloss besichtigt werden. (mehr …)

Keine Kommentare

Die Balz der Großtrappen auf den Belziger Landschaftswiesen

Balz der Großtrappen auf den Belziger Landschaftswiesen

Balz der Großtrappen auf den Belziger Landschaftswiesen

Die Balz der Großtrappen ist eines der größten Naturschauspiele, die man in unserem Landstrich erleben kann. Vor einem Jahr waren wir deswegen schon einmal auf den Belziger Landschaftswiesen – und begeistert. Unsere Begeisterung hat sich offenbar auf den Kulturverein Zauche e.V. übertragen. Jedenfalls hat er für dieses Jahr eine eigene Exkursion zu den schwersten flugfähigen Vögeln der Welt organisiert. Einige Enthusiasten nehmen teil, darunter wir. (mehr …)

Keine Kommentare

Zur Rhododendronblüte in den Wörlitzer Park

Rhododendron- und Azaleenblüte im Wörlitzer Park

Rhododendron- und Azaleenblüte im Wörlitzer Park

25. Mai 2015

Das haben wir uns schon so lange vorgenommen: Wieder einmal zur Rhododendronblüte in den Wörlitzer Park. Der Park selbst lohnt den Besuch zu jeder Jahreszeit. Doch wenn seine unzähligen Rhododendronsträucher blühen, wird er zu einem noch besonderen Erlebnis als sonst. (mehr …)

Keine Kommentare

Schynige Platte – Familienausflugsziel und Alpengarten

Schynige Platte

Schynige Platte

Seit einigen Jahren möchte ich nun schon auf die Schynige Platte, einem kleinen Hochplateau im Berner Oberland in Anbetracht von den gewaltigen Riesen Jungfrau, Eiger und Mönch. (mehr …)

Keine Kommentare

Von Vachdorf über Kloster Rohr nach Meiningen

Kreyenberghütte Vachdorf

Kreyenberghütte

16.05.2014
6. Etappe Vachdorf – Meiningen, 12 km

Gestern hatten wir auf unserer Wanderung ohne Gepäck durch den Thüringer Wald das schöne Vachdorf erreicht. Bei strahlendem Sonnenschein starten wir heute im schönen Vachdorf zu unserer letzten Etappe. Zunächst geht es über die Werra und dann durch den Wald bergauf,  entlang an einer wunderschönen blühenden Wiese bis zur Kragnerhütte. Von hier haben wir einen schönen Blick auf Vachdorf und den Thüringer Wald. Bald  erreichen wir einen breiten Wanderweg (Kelter Erlebniswanderweg) der uns zunächst bergauf durch den Wald auf eine große Ebene mit Feldern führt. (mehr …)

Keine Kommentare

Von Schleusingen über Kloster Veßra nach Vachdorf

Kloster Veßra

Kloster Veßra

15.05.2014
5. Etappe Schleusingen – Vachdorf, 18 km

Gestern waren wir durch das Biosphärenreservat Vessertal nach Schleusingen gewandert. Heute verlassen wir Schleusingen in Richtung Rappelsdorf. In Rappelsdorf suchen wir nach dem richtigen Weg. Endlich sind wir der Meinung, den richtigen Weg gefunden zu haben und laufen guter Dinge voran. Nachdem wir allerdings über eine geraume Zeit keine Wanderzeichen mehr gesehen haben, werden wir unsicher. Außerdem wurde der Weg auch immer schlechter bis er dann ganz endete. (mehr …)

Keine Kommentare

Von Stützerbach über das Biosphärenreservat Vessertal nach Schleusingen

Blick auf Breitenbach

Blick auf Breitenbach

14.05.2014
4. Etappe Stützerbach – Schleusingen, 17 km

Gestern waren wir auf dem Goethewanderweg von Ilmenau nach Stützerbach gewandert. Heute dauert es ein Weile, bis wir den richtigen Wanderweg für die Etappe gefunden haben. Wir irren eine Weile am Sportplatz von Stützerbach herum. Irgendwann finden wir dann aber den richtigen Weg. Zunächst geht es eine ganze Weile auf einem schönen Weg durch den Wald. (mehr …)

Keine Kommentare

Goethewanderweg: Von Ilmenau nach Stützerbach

Hermannstein auf dem Kickelhahn- Goethewanderweg

Hermannstein auf dem Kickelhahn

13.05.2014
3. Etappe Ilmenau – Stützerbach, 18 km

Gestern waren wir in Ilmenau angekommen. Unsere heutige Etappe ist identisch mit dem Goethewanderweg, der das Prädikat „Qualitätsweg – Wunderbares Deutschland“ trägt. Er führt vom Amtshaus in Ilmenau bis zum Goethehaus in Stürzerbach, vorbei an zahlreichen Stätten, die an das Wirken Goethes erinnern. Wir starten am Friedhof in Ilmenau. Hier befindet sich die Grabstätte von Corona Schröter, der ersten Darstellerin von Goethes „Iphigenie“. (mehr …)

Keine Kommentare

Von Sitzendorf über Kloster Paulinzella nach Ilmenau

Kloster Paulinzella

Kloster Paulinzella

12.05.2014
2. Etappe Sitzendorf – Paulinzella, 20 km, anschließend mit dem Zug nach Ilmenau

Gestern waren wir von Bad Blankendorf nach Sitzendorf gewandert. Heute verlassen wir Sitzendorf in Richtung Bismarckturm (22 Meter, 1895 fertig gestellt) und wandern durch einen Buchenwald. Beeindruckt bleiben wir vor einer riesigen alten Rotbuche stehen, die den Namen Schlangenbuche aufgrund ihrer schlangenartigen Wurzel zu recht trägt. Die Buche ist ca. 180 Jahre alt. Dann laufen wir bergauf bis zum Bismarckturm. Von hier haben wir noch einmal einen Blick auf Sitzendorf. (mehr …)

Keine Kommentare

Von Bad Blankenburg über Schwarzburg nach Sitzendorf

Strudeltopf im Schwarzatal

Strudeltopf im Schwarzatal

11.05.2014
1. Etappe Bad Blankenburg – Sitzendorf, 14 km

Nach der gestrigen Besichtigung von Bad Blankenburg beginnen wir heute bei gutem Wetter unseren ersten Wandertag. Zunächst geht es vorbei an einem größen Wanderwegweiser und orientieren uns, welche Wanderwege man von Bad Blankenburg erkunden kann. Wir laufen in Richtung Schwarzatal, durch das wir bis Schwarzburg laufen werden. (mehr …)

Keine Kommentare

Bad Blankenburg

Bad Blankenburg Marktplatz

Marktplatz

10.05.2014

In diesem Jahr führt uns die jährliche „Wanderung ohne Gepäck“ nach Thüringen. Wir wandern auf Goethes Spuren Bad Blankenburg über Ilmenau nach Meinigen. Am Anreisetag nutzen wir den Nachmittag für einen Rundgang durch Bad Blankenburg. Der kleine Ort mit seinen schmalen Gassen ist nett anzusehen. (mehr …)

Keine Kommentare

Naumburg: Töpfermarkt, Weinfest, Drehorgelfest und Dom

Naumburg: Töpfermarkt, Weinfest, Drehorgelfest und Dom

Naumburg entgegen des Uhrzeigersinns: Töpfermarkt, Weinfest, Drehorgelfest und Dom

30. und 31. August 2014

Naumburg mit allen Sinnen

Zum zweiten Mal fahren wir zu Weinfest und Töpfermarkt nach Naumburg. Wir nutzen die Gelegenheit, die schöne Stadt an der Saale mit vielen Sinnen zu genießen: Kulinarisch, ästhetisch, akustisch und kulturell. Eine solche Kombination von Weingenuss und Töpfereiangeboten kennen wir sonst nicht, schon gar nicht zusammen mit mittelalterlicher Hochkultur. Hinzu kommt das Drehorgelfest, das uns vor allem durch das schöne Abschlussbild mit den vielen alten Instrumenten gefällt.

Wir mögen die Weine aus der Saale-Unstrut-Region, wir umgeben uns gern mit schönen Dingen, und wir sind immer wieder aufs Neue von DER Uta begeistert. Kein Wunder also, dass wir wiedergekommen sind und wiederkommen werden. (mehr …)

Keine Kommentare

Paddeln auf dem Rhin – Durch die Ruppiner Schweiz

Anspruchsvolles Paddeln auf dem Rhin

Anspruchsvolles Paddeln auf dem Rhin

21. Juli 2014

Diese Paddeltour ist ganz anderes als unsere bisherigen. Paddeln auf dem Rhin ist in fast jedem Augenblick eine sportliche Herausforderung. Gemütliches, lauschiges Paddeln ist etwas anderes. (mehr …)

Keine Kommentare

Auf der Zugspitze

Auf der Zugspitze am Gipfelkreuz ganz, ganz oben

Auf der Zugspitze am Gipfelkreuz ganz, ganz oben

Münchner Haus auf der Zugspitze

Münchner Haus auf der Zugspitze

16. Juli 2014

Heute endlich! An unserem letzten Tag in den Alpen ist die Zugspitze wolkenfrei. Zwar klappt es nicht mehr mit unserem eigentlich geplanten eigenen Aufstieg, dafür wartet am Ende des Tages ein Kontrastprogramm der Extraklasse auf uns. (mehr …)

Keine Kommentare

Durch die Höllentalklamm unterhalb der Zugspitze

In der Höllentalklamm unterhalb der Zugspitze

In der Höllentalklamm

15. Juli 2014

Auf der dritten Etappe unserer Wanderung von Kreuzeck über das Hupfenleitenjoch erreichen wir nicht weit von der Höllentalangerhütte die Höllentalklamm. Das Donnern des Bachs Hammersbach wird uns hier unterhalb der Zugspitze von jetzt ab begleiten. (mehr …)

Keine Kommentare