Auf dem Storchenwanderweg rund um den Beetzsee

Strohtrecker am Vielfruchthof Domstiftsgut Mötzow

Strohtrecker am Vielfruchthof Domstiftsgut Mötzow

30.6.2015

Der Beetzsee lockt uns schon lange. Heute ist ein Bilderbuchsommertag. Wir starten mit unseren Rädern in der Stadt Brandenburg an der Havel , nicht ganz im Zentrum, sondern etwas außerhalb, so dass wir bequem einen Parkplatz finden und die Räder abmontieren können. (mehr …)

Keine Kommentare

Die Balz der Großtrappen auf den Belziger Landschaftswiesen

Balz der Großtrappen auf den Belziger Landschaftswiesen

Balz der Großtrappen auf den Belziger Landschaftswiesen

Die Balz der Großtrappen ist eines der größten Naturschauspiele, die man in unserem Landstrich erleben kann. Vor einem Jahr waren wir deswegen schon einmal auf den Belziger Landschaftswiesen – und begeistert. Unsere Begeisterung hat sich offenbar auf den Kulturverein Zauche e.V. übertragen. Jedenfalls hat er für dieses Jahr eine eigene Exkursion zu den schwersten flugfähigen Vögeln der Welt organisiert. Einige Enthusiasten nehmen teil, darunter wir. (mehr …)

Keine Kommentare

Paddeln auf dem Rhin – Durch die Ruppiner Schweiz

Anspruchsvolles Paddeln auf dem Rhin

Anspruchsvolles Paddeln auf dem Rhin

21. Juli 2014

Diese Paddeltour ist ganz anderes als unsere bisherigen. Paddeln auf dem Rhin ist in fast jedem Augenblick eine sportliche Herausforderung. Gemütliches, lauschiges Paddeln ist etwas anderes. (mehr …)

Keine Kommentare

Auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf

Kapelle auf dem Südwestfriedhof Stahnsdorf

Kapelle auf dem Südwestfriedhof Stahnsdorf

11. April 2015

In meinem Heimatort Borkwalde führt der dortige Kulturverein Zauche e.V. seit vier Jahren eine Leseaktion Borkwalde liest EIN Buch durch. Ziel ist es, gemeinsam nicht nur ein Buch zu lesen, sondern auch miteinander darüber zu reden. In diesem Jahr wurde dazu Das Lügenhaus der norwegischen Schriftstellerin Anne B. Ragde ausgewählt. In dem Buch spielt ein Bestatter eine wichtige Rolle. In Anlehnung daran hat der Kulturverein eine Führung über den Südwestfriedhof Stahnsdorf organisiert. (mehr …)

Keine Kommentare

Kranichführung der Storchenschmiede Linum

Kraniche am Abend

Kraniche am Abend

26. Oktober 2013

Wir waren schon oft bei den Kranichen im Linumer Bruch. Doch zum ersten Mal schließen wir uns einer Führung an. Sie wird von der Arbeitsgruppe Kranichschutz Rhin-Havelluch organisiert. Treffpunkt ist die Storchenschmiede Linum.

Auf diese Weise entdecken wir nicht nur ein neues Beobachtungsgebiet für uns, sondern erfahren auch viel Neues über die majestätischen Vögel: (mehr …)

Keine Kommentare

Mit dem Rad von Burg über Lübbenau nach Lehde und zurück

Kahnhaltestelle im Spreewald

Kahnhaltestelle im Spreewald

Der schönste Radweg Brandenburgs

Der schönste Radweg Brandenburgs

24. Juli 2013

Früh wecken uns wieder die Mäusebussarde, die mit Beginn der Dämmerung ihre Schreie weithin hallen lassen. Es ist grandios, diese Vögel zu beobachten, wie sie durch die Luft segeln oder auf Pfählen sitzen oder durch das hohe Gras stolzieren. Wir schwingen uns auf unsere Räder und fahren von Burg aus zunächst zu den Stradower Teichen. Der Weg geht mitten durch die 100 Jahre alte Teichlandschaft hindurch. Offenbar benehmen sich einige Nutzer der Wege nicht entsprechend, jedenfalls weist ein großes Schild kurz vor den Teichen darauf hin, dass die Teiche im privaten Besitz und außerdem Naturschutzgebiet wären.

Von Stradow aus radeln wir nach Raddusch, wo wir von einem großen Storchendrama lesen. (mehr …)

Keine Kommentare

Paddeln durch den Spreewald bei Burg

Ruhiger Spreewald

Ruhiger Spreewald

23. Juli 2013

Ruhig gleiten wir über das Wasser. Abwechselnd links und rechts tauchen unsere Paddel mit einem kleinen Glucksen in das Wasser des Fließes. Felder, Wiesen und Wälder, Gehöfte und Gärten ziehen an uns vorbei. Endlich kommen wir wieder einmal dazu, im Spreewald zu Paddeln (siehe auch: Paddeln im Spreewald). Unser Weg führt uns von Burg aus über (mehr …)

Keine Kommentare

Durch die Teichlandschaft bei Peitz

Peitzer Teichelandschaft mit Kraftwerk Jänschwalde

Peitzer Teichelandschaft mit Kraftwerk Jänschwalde

22. Juni 2013

Wir starten in Burg und fahren über Werben und Briesen auf dem Gurken-Radweg bis Sielow. Dort fragen wir uns durch bis Saspow und Lakoma, wo wir wieder auf den Gurken-Radweg stoßen. Der hat inzwischen einen Bogen nach Cottbus gemacht und vor allem an der Spreewehrmühle vorbei geführt. In Lakoma startet unsere eigentliche Tour, eine Tour, die wir vor einigen Jahren schon einmal gemacht haben. Jetzt ist der Tagebau Cottbus-Nord, der vorher noch nicht zu sehen war, heran gerückt. Man kann ihn von einem Beobachtungspunkt schon sehen. Vor allem sind die Lakomaer Teiche verschwunden, durch die wir früher geradelt sind.

Jetzt führt der Radweg direkt am Hammergraben entlang, (mehr …)

Keine Kommentare

Kurzer Spaziergang durch den Branitzer Park

Branitzer Park: Blick über den Schwarzen See auf Fischbalkon und Schloss

Branitzer Park: Blick über den Schwarzen See auf Fischbalkon und Schloss

21. Juli 2013

Wir haben ein paar Stunden Zeit und beschließen, dem Branitzer Park im Cottbusser Stadtteil Branitz, in dem wir früher so oft waren, einen Besuch abzustatten. Seit Jahren hatten wir uns dafür nicht mehr die Zeit genommen. (mehr …)

Keine Kommentare

Havellandradweg, Ribbeck, Landgut A. Borsig

Schloss Ribbeck

Schloss Ribbeck

Landgut A. Borsig

Landgut A. Borsig

17. Juli 2013

Wir starten am Bahnhof in Nauen, nehmen uns aber für die Stadt keine Zeit. Gleich nach dem Bahnhof stoßen wir auf den Havelland-Radweg, dem wir auf unserer ersten Etappe folgen. Die Dörfer Lietzow und Berge streifen wir nur – und verpassen damit auch die beiden Mumien, die in der Kirche von Berge liegen sollen.

Wir fahren erst an ausgedehnten Kornfeldern, dann an ausgedehnten Maisfelder entlang. Lange Zeit stehen auch rechts und links hohe Hecken, so dass wir fast wie durch einen grünen Tunnel fahren. Ein angenehmes Gefühl. So sollte Sommer sein. Reifes Korn, am Rande Mohn- und Kornblumen, grüne Bäume und Sträucher, blauer Himmel mit wenigen Schäfchenwolken. Bald grüßt uns von fern die Kirche unseres heutigen Hauptzieles, die Kirche von Ribbeck. Gerade als wir auf die Straße nach Ribbeck einbiegen wollen, quert ein tieffliegender Storch unseren Weg. (mehr …)

Keine Kommentare

Kurzbesuch im Wildpark Schorfheide

Hirschkalb im Wildpark Schorfheide

Hirschkalb im Wildpark Schorfheide

15. Juni 2013

Nach unserem Besuch im Grumsiner Forst und einer kurzen Rast fahren wir in einem weiten Bogen über die Autobahn zu unserem letzten Ziel in diesem Sommer in der Schorfheide. Gestern waren wir schon ganz dicht daran vorbeigefahren. Kurz vor Einlassschluss erreichen wir den Wildpark Schorfheide. Hier sind ausschließlich Tiere untergebracht, die heute in der Gegend leben oder früher hier gelebt haben, dazu einige alte Nutztiere. Das Gelände ist unglaublich weitläufig. (mehr …)

Keine Kommentare

Impressionen aus dem Grumsiner Forst

Geheimnisvoller Grumsiner Forst

Geheimnisvoller Grumsiner Forst

15. Juni 2013

Vormittag waren wir auf den Spuren von Ernst Neumann unterwegs, am Nachmittag wenden wir uns wieder mehr der Natur zu. Wir fahren mit dem Auto nach Altkünkendorf, um von dort aus dem Weltnaturerbe in Brandenburg unsere Aufwartung zu machen, dem Grunsiner Forst. (mehr …)

Keine Kommentare

Mellin/Glambeck – der geheimnisvolle Geburtsort des großen Physikers Franz Neumann

Auf dem Franz-Neumann-Gedenkstein

Auf dem Franz-Neumann-Gedenkstein

15. Juli 2013

Nach dem Frühstück haben wir uns die Privaträume von Erich Honecker auf Hubertusstock angesehen. Der weitere Vormittag ist einem Mann gewidmet, mit dem ich mich früher sehr intensiv beschäftigte und der mir auch heute noch viel bedeutet. Er hat nicht nur die Theoretische Physik mitbegründet, sondern auch für die naturwissenschaftlichen und mathematischen Fächer die Seminare entwickelt, wie wir sie heute noch an allen Hochschulen kennen. (mehr …)

Keine Kommentare

Die Privaträume von Erich Honecker auf Hubertusstock

Das Bad von Erich Honecker

Das Bad von Erich Honecker

15. Juli 2013

Bevor wir uns auf unsere heutige Tour begeben, haben wir Gelegenheit, die privaten Räume Erich Honeckers im Jagdhaus Hubertusstock  zu besichtigen. Wir wohnen für unsere Touren durch die Schorfheide in einem der Gästezimmer des Jagdhaus Hubertusstock. Nach dem heutigen Frühstück nutzen wir die Einladung, uns die zu DDR-Zeiten von Erich Honecker und seiner Familie privat genutzten Räume anzusehen. (mehr …)

Keine Kommentare

Rund um die Schorfheide

Typischer Wegweiser in der Schorfheide

Typischer Wegweiser

14. Juli 2013

Der Himmel ist ziemlich grau. So wird es den ganzen Tag über bleiben. Kaum Sonne, aber auch höchsten vereinzelte Tröpfchen Regen. Wir starten bei der alten Jagdresidenz zahlreicher Herrscher verschiedener Epochen, im Jagdhaus Hubertusstock, wo uns erst der das Wahrzeichen von Hubertusstock, ein bronzener röhrender Hirsch, dann ein Hase verabschiedet. Von dort radeln wir am Werbellinsee südwärts und stoßen bald auf den malerischen Werbellinkanal. Auf den Aussichtsturm verzichten wir, wie leider auch auf manch’ andere Sehenswürdigkeit. Die Tour ist mit über 60 Kilometern recht lang, jedenfalls, wenn man oft und reichlich fotografieren möchte. (mehr …)

Kommentar anzeigen