Die Balz der Großtrappen auf den Belziger Landschaftswiesen

Balz der Großtrappen auf den Belziger Landschaftswiesen

Balz der Großtrappen auf den Belziger Landschaftswiesen

Die Balz der Großtrappen ist eines der größten Naturschauspiele, die man in unserem Landstrich erleben kann. Vor einem Jahr waren wir deswegen schon einmal auf den Belziger Landschaftswiesen – und begeistert. Unsere Begeisterung hat sich offenbar auf den Kulturverein Zauche e.V. übertragen. Jedenfalls hat er für dieses Jahr eine eigene Exkursion zu den schwersten flugfähigen Vögeln der Welt organisiert. Einige Enthusiasten nehmen teil, darunter wir. (mehr …)

Keine Kommentare

Pfifferlingsaison 2013

Da kann man nicht meckern

Da kann man nicht meckern

(mehr …)

Keine Kommentare

Videoimpressionen vom „Borkwalder Kinderfest 2013“

Borkwalder Kinderfest 2013

Borkwalder Kinderfest 2013

Einen Tag nach der „Borkwalder Sommernacht 2013“ fand am 9. Juni das „Borkwalder Kinderfest 2013“ statt. Wieder strömten viele Kinder und ihre Eltern auf den Astrid-Lindgren-Platz in Borkwalde, um ein mehrstündiges Programm zu genießen bzw. um daran mitzuwirken. In dem folgenden Video wird ein wenig von der Stimmung an dem Tag sichtbar: (mehr …)

Keine Kommentare

Videoimpressionen von der „Borkwalder Sommernacht 2013“

Travestie vom Feinsten auf dem Sommerfest in einer langen Sommernacht in Borkwalde

Travestie vom Feinsten

Am 8. Juni fand wieder die inzwischen auch überregional bekannte Borkwalder Sommernacht statt, mit viel Musik, Tanz, Spaß und Emotionen. Weit über vier Stunden lang begaben sich die Borkwalderinnen und Borkwalder sowie ihre Gäste auf eine faszinierende musikalische Zeitreise. Bei diesem Sommerfest treten die Borkwalderinnen und Borkwalder vor allem selbst auf.

Die Emotionen waren dieses Mal übrigens besonders groß, mussten doch die beiden bisherigen Hauptakteure, Frank und Michael Kessler, verabschiedet werden: (mehr …)

Keine Kommentare

Neuendorf – Deutsch Bork – Brachwitz – Schlalach – Linthe – Neuendorf

Rast unter der Birke

Rast unter der Birke

2. September 2012

Wir nutzen einen der wenigen warmen Wochenendtage dieses verkorksten Sommers für eine kleine Radtour. Richtig los geht es in Neuendorf bei Brück, an der Grenzen zwischen der Zauche und dem Baruther Urstromtal. Wir fahren vorbei an den großen Windrädern entlang der A 9, überqueren diese Autobahn und trudeln über den Feldweg nach Deutsch Bork.  Von dort wenden wir uns in Richtung Brachwitz, heute ein Ortsteil von Treuenbrietzen. Brachwitz erweist sich als ein kleiner, schmucker, an diesem Sonntagnachmittag aber menschenleerer Ort.

Wir genießen die warmen Strahlen der Sonne, die weite Landschaft und die etwas monotonen Kiefernwälder. (mehr …)

Keine Kommentare

Paddeln auf dem Netzener und dem Rietzer See

4. August 2012

Gespiegelte Seerose

Gespiegelte Seerose

Geheimnisvoller Frosch

Geheimnisvoller Frosch

Meistens paddeln wir ja im Spreewald. Heute wollen wir es einmal in unserer Region ausprobieren. Wir fahren nach Nahmitz, genauer nach Trechwitz zur Kanustation an den Emster Seen. Die Anmietung unseres Kanus erfolgt problemlos – und los geht es auf dem Netzener See. Wir wollen den Emster Kanal erkunden, (mehr …)

Keine Kommentare

Borkwalder Kinder- und Sommerfest 2012

Seit Jahren organisieren Borkwalderinnen und Borkwalder für alle Borkwalder und ihre Gäste in Kinderfest. Inzwischen ist ein aufwendig gestaltetes Sommerfest am Abend hinzugekommen. Kinderfest und Sommerfest ziehen Jahr für Jahr mehr Mitwirkende und Zuschauer in ihren Bann. Im letzten Jahr mussten beide Feste wegen schlechten Wetters um einen Tag verschoben werden, und die Sommernacht am Tage stattfinden. Trotzdem entstand ein großes Erlebnis mit Langzeitwirkung für alle Teilnehmenden. Hier drei Videos, die Sehnsucht nach mehr machen:

(mehr …)

Keine Kommentare

Zum Spargelessen nach Beelitz

Verlockung mit Spargelgerichten und Blechkuchen

Verlockung

21. Mai 2012

Ob das die Tour wird, nach der wir schon lange suchen? Mal eben so am Nachmittag zu einem netten Ausflugslokal mit Flair radeln?

Von Borkheide über Alt Bork und Birkhorst in Richtung Schäpe

Wir starten in Borkheide am Bahnhof und fahren immer gerade aus bis nach Alt Bork. Dort bewundern wir die Kirche, und werden prompt eingeladen, sie uns anzusehen. Leider dauert die Schlüsselsuche länger, als wir Zeit haben. Denn in Beelitz sind Plätze für uns bestellt. (mehr …)

Kommentar anzeigen

Goldener Spargel bei Klaistow, Kanin und Busendorf

Blick über herbstliches Spargelfeld nach Klaistow

Blick nach Klaistow

Herbst 2011

Wer denkt im Herbst an Spargel? Ich jedenfalls nicht – bis zu diesem Herbst. An wunderbar sonnigen Herbsttagen und erst recht im milden Licht der Abendsonne erstrahlen die endlosen Spargelfelder, an denen ich täglich vorbeifahre, in goldenem Glanz. Zum Glück habe ich einen Fotoapparat dabei. (mehr …)

Kommentar anzeigen

Frühlingsanfang in Borkwalde

Keine Kommentare

Pippi L. Fest 2011 in Borkwalde

Pippi in Borkwalde

Pippi in Borkwalde

18. Juni 2011

Ein Zauber liegt über dem Astrid-Lindgren-Platz in Borkwalde. Ein Zauber, dem sich selbst der Wettergott nicht entziehen kann. Während Besucher aus den umliegenden Dörfern von starken Regenfällen und unter Wasser stehenden Flächen berichten, regnet es in Borkwalde nur in der großen Pause zwischen Kinder- und Abendprogramm und kurz ein paar Tropfen zum Beginn der abendlichen Show.

Das Pippi L. Fest in Borkwalde ist längst kein Geheimtipp mehr (siehe Bericht über das Fest im letzten Jahr). Der Astrid-Lindgren-Platz ist voll wie nie. Dabei findet das diesjährige Pippi L. Fest unter besonderen Umständen statt. Genau eine Woche zuvor war ganz in der Nähe des Festplatzes ein Wohnhaus abgebrannt. (mehr …)

Keine Kommentare

Geschichten, die der Wald um Borkwalde erzählt

Flyer zum Waldspaziergang mit Förster

Flyer

21. Mai 2011

Man sieht, was man weiß. Wer am Waldspaziergang rund um Borkwalde, Deutschlands größter Holzhaussiedlung, mit dem Revierförster Jens Schwoch teilnahm, den der Borkwalder Kulturverein Zauche e.V. organisierte, der sieht mehr im Wald. Sogar kleine Dramen lassen sich nachvollziehen.

Um 9:30 Uhr geht es am Wirtshaus am Siebenbrüderweg los. Einmal über die Straße – und schon gibt es den ersten Stopp. Eigentlich will der Fotograf der Märkischen Allgemeinen nur schnell ein Foto machen, doch sofort ist etwas zu entdecken. Mitten unter Kiefern wurde ein Eichenwald gepflanzt, deren Bäume dem Kundigen etwas über das Mikroklima in einem Wald verraten. (mehr …)

3 Kommentare anzeigen

Auf Obstweinradtour

Schwarze Johannisbeere

7. Mai 2011

Wenn man quasi neben dem größten ostdeutschen Volksfest, dem Werderaner Baumblütenfest, wohnt, dann muss man einfach mal vorbeischauen. Erst recht, wenn der Himmel so wolkenlos und die Temperatur so milde wie heute sind. Selbst dann, wenn es wie in diesem Jahr ein Baumblütenfest fast ohne Baumblüten ist. Auch dann, wenn man den damit verbundenen Rummel eigentlich nicht mag. Zum Glück gibt es zahlreiche, weitläufige Obsthöfe weit ab vom Zentrum Werders, die gut besucht und trotzdem idyllisch sind. (mehr …)

Kommentar anzeigen

Über Caputh auf den Wachtelberg in Werder an der Havel

Rotwein

5. September 2010

Dieses Mal nehmen wir auf unserer Lieblingsradtour den Weg über Caputh. Unser Ziel ist das kleine Weinstübchen auf dem Werderaner Wachtelberg. Über Beelitz-Heilstätten und den Malerort Ferch geht es entlang der östlichen Seite des Schwielowsee ins idyllische Caputh. In jenes Caputh, in dem einst Albert Einstein von Konrad Wachsmann sein Sommerhaus bauen ließ. Am malerischsten ist Caputh wohl an der engen Passage zwischen dem Templiner See und dem Schwielowsee, dem Caputher Gemünde. Ausflugdampfer, größere Schiffe und kleine Boote, Schwäne und mehrere Arten Enten, Angler und Brotkrumen werfende Kinder – sie alle teilen sich diesen schmalen Streifen Havel. (mehr …)

Kommentar anzeigen

Magische blaue Stunde bei Kanin

Magische blaue Stunde

Heute glitzert der Schnee in der Sonne. Kurz bevor die Sonne hinter dem Horizont verschwindet fahre ich noch einmal in den Nachbarort, nach Kanin, um mit dem Hund über die dortigen Spargeldfelder zu spazieren. Vom Kaniner Dorfanger führt eine kleine ungepflasterte Allee hinaus auf die Felder.

Zum Glück habe ich wenigstens einen Fotoapparat dabei. Es liegt ein Zauber über dem Land, so etwa zwischen 15:30 und 16:30 Uhr. (mehr …)

Keine Kommentare