Schynige Platte – Familienausflugsziel und Alpengarten

Schynige Platte

Schynige Platte

Seit einigen Jahren möchte ich nun schon auf die Schynige Platte, einem kleinen Hochplateau im Berner Oberland in Anbetracht von den gewaltigen Riesen Jungfrau, Eiger und Mönch. (mehr …)

Keine Kommentare

Auf der Zugspitze

Auf der Zugspitze am Gipfelkreuz ganz, ganz oben

Auf der Zugspitze am Gipfelkreuz ganz, ganz oben

Münchner Haus auf der Zugspitze

Münchner Haus auf der Zugspitze

16. Juli 2014

Heute endlich! An unserem letzten Tag in den Alpen ist die Zugspitze wolkenfrei. Zwar klappt es nicht mehr mit unserem eigentlich geplanten eigenen Aufstieg, dafür wartet am Ende des Tages ein Kontrastprogramm der Extraklasse auf uns. (mehr …)

Keine Kommentare

Durch die Höllentalklamm unterhalb der Zugspitze

In der Höllentalklamm unterhalb der Zugspitze

In der Höllentalklamm

15. Juli 2014

Auf der dritten Etappe unserer Wanderung von Kreuzeck über das Hupfenleitenjoch erreichen wir nicht weit von der Höllentalangerhütte die Höllentalklamm. Das Donnern des Bachs Hammersbach wird uns hier unterhalb der Zugspitze von jetzt ab begleiten. (mehr …)

Keine Kommentare

Glacier Express: Einen Tag lang mit dem Zug durch die Schweiz

Glacier Express

Glacier Express

Gletscherblick

Gletscherblick

8. April 2012
Wir stehen zeitig auf und fahren von Basel nach Chur, die als älteste Stadt der Schweiz gilt. Selbstverständlich hat der Zug keine einzige Minute Verspätung, wie auch der Glacier Express, mit dem wir von hier aus weiterfahren wollen. (mehr …)

Keine Kommentare

Winter running trail Kronberg, St. Gallen

Kronberg

Kronberg, Kanton St. Gallen

Für alle, die denken und fühlen, im Winter ist es viel zu kalt und ungemütlich, um joggen zu gehen, und sowieso zu viel Schnee und … kommt hier der ultimative Gegenbeweis. Ich hoffe, die Bilder aus Kronberg überzeugen, dass das alles nur faule Ausreden sind, um weiterhin in behaglichem Segen die gemütliche Wärme des Kamins und ein gutes Buch und Rotwein zu genießen. Aber mit ein bisschen Überwindung für den Einen oder Anderen kann daraus ein wunderschöner Wintertag werden, im stimmungsvollem Sonnenlicht, seichten Schneewehen und atemberaubender Gipfelpanaromasicht. Ja, okay, zugegeben, es ist nicht alles nur Romantik pur (mehr …)

Keine Kommentare

Um den Hintersteinersee am Wilden Kaiser

Hintersteinersee - Wo der Kaiser Kopf steht

Wo der Kaiser Kopf steht

Nektarsammlerin - Biene auf weißen Blüten

Nektarsammlerin

21. Juli 2011

Am Vormittag waren wir beim Wilden Käser und im Kaiserbachtal. Am Nachmittag reicht die Zeit gerade noch zu einem weiteren „Spaziergang“. Wir fahren zum Hintersteinersee bei Scheffau, stellen dort das Auto ab und wandern um den See. Wieder eher ein Spaziergang, immerhin begegnen wir sogar einer Gruppe Chinesen, die in Sandaletten, Badelatschen und Schluppen diesen Weg laufen. Der See macht diese kleine Wanderung schon zu einem kleinen Erlebnis, vor allem bei den seltenen Gelegenheiten, da man durch die Bäume einen kleinen Blick auf den See und die dahinter liegenden Berge erhascht. Wir müssen eine ganze Weile in Uhrzeigerrichtung laufen, bis wir eine Stelle erwischen, da das Wasser ruhig genug ist und die Blickwinkel stimmen und der Wilder Kaiser sich im Wasser spiegelt. Da wo der Kaiser Kopf steht, wie ein Reiseführer titelt. (mehr …)

Keine Kommentare

Im Kaiserbachtal am Wilden Kaiser

Schaukäserei in Gastein mit Kühen auf dem Dach

Kuh auf dem Dach

bis zur Griesner Alm

21. Juli 2011

Als wir aufwachen, gießt es in Strömen. Die Wetterprognose in der Information in Going verspricht für den ganzen Tag keine Änderung.

Schaukäserei „Wilder Käser in Gastein

Wir fahren deshalb zur Schaukäserei in Gastein, einem Ortsteil von Kirchdorf. Auf dem Dach des modernen Gebäudes sind Kühe drapiert. Der alte Teil des Gebäudes erweist sich als ein über 500 Jahre altes Bauernhaus. Wie uns der Wilde Käser – so auch der Markenname der Käserei – erzählt, hätte er hierher geheiratet und das Haus aus Ellmau eben mitgenommen. (mehr …)

Keine Kommentare

Wilder Kaiser: Ellmauer Tor und Hinterer Goinger Halt

Ellmauer Tor (Wilder Kaiser)

Ellmauer Tor

19. Juli 2011

Wenigstens heute soll noch einmal schönes Wanderwetter sein. Wir wagen die Tour auf den Wilden Kaiser. Einer der niedrigeren Punkte mit 1997 Meter, das Ellmauer Tor, muss doch zu bezwingen sein. (mehr …)

Keine Kommentare

Schleierwasserfall am Wilden Kaiser

Wilder Kaiser - Schleierwasserfall

Schleierwasserfall

18. Juni 2011

Der Morgen empfängt uns mit prasselndem Regen. Die Wolken hängen tief, der Wilde Kaiser ist genauso zu sehen wie der Zahme Kaiser, der jenseits dieses Gebirgszuges liegt, nämlich gar nicht. Wir nutzen die Zeit, um uns in Going umzusehen. Doch sobald sich die ersten helleren Wolken im Grau des Himmels zeigen, machen wir uns auf die Socken.

Zuvor machen wir jedoch eine kleine Entdeckung. (mehr …)

Keine Kommentare

Astberg und Going am Wilden Kaiser

Blick vom Astberg zum Wilden Kaiser

Blick vom Astberg zum Wilden Kaiser

17. Juli 2011

Kaum vom Großarltal und von der Liechtensteinklamm in Going angekommen, schnüren wir wieder die Wanderstiefel. Am Nachmittag lässt sich zwar nur noch eine kleine Wanderung wagen, aber immerhin. Wir lassen uns mit dem Berglift auf den Astberg tragen. Der Wilde Kaiser auf der anderen Seite des Tales liegt in der Sonne. Die mächtigen, steil aufragenden, grauen Felsen beeindrucken. (mehr …)

Keine Kommentare

Liechtensteinklamm

Schleierfall am Ende der Liechtensteinklamm

Schleierfall am Ende der Liechtensteinklamm

17. Juli 2011

Die gestrige schöne Wanderung zum Schuhflicker klingt noch in uns nach. Dennoch, bei bestem Wetter verlassen wir Großarl und den Lammwirt. Zum Abschluss gönnen wir uns noch etwas. Am Ausgang des Tales, in St. Johann im Pongau liegt die Liechtensteinklamm. Bereits im Jahre 1875 stellte Johann II. Fürst von Liechtenstein, genannt der Gute, die Mittel bereit, um die Klamm erreichbar zu machen. Seitdem trägt sie seinen Namen – und wir können uns ohne große Anstrengung und Gefahr hinein begeben. Eine Klamm ist wirklich beeindruckend. Tief in den Felsen hat ein Bach seinen Lauf eingegraben. So auch hier. (mehr …)

Keine Kommentare

Von Großarl zum Schuhflicker

Ausblick in die Berge über Großarl

Einfach nur schön

Blick zum Schuhflicker

Blick zum Schuhflicker

16. Juni 2011

Wie gestern bei unserer Fahrt nach Hüttschlag und zum Ötzlsee ist das Wetter am morgen nicht besonders. Aber wir wollen wieder in die Berge!

Die Panoramabahn in Großarl startet nicht pünktlich. Hängen die Wolken zu tief, sind sie zu dicht? Eine Erklärung gibt es nicht, jedenfalls nicht für uns. Auch ohne Verspätung ist die Betriebszeit für viele Unternehmungen viel zu kurz. Warum gibt es keine Sonnenaufgangs-, keine Sonnenuntergangsfahrten? Doch damit soll es genug der Mäkelei sein. Der Tag wird grandios. Als die Bahn endlich losfährt und wir mit ihr die Wolkendecke durchstoßen, erwartet uns ein fantastischer, unschlagbarer Ausblick. (mehr …)

Keine Kommentare

Zum Ötzlsee bei Hüttschlag

Am Ötzlsee bei Hüttschlag

Am Ötzlsee

15. Juni 2011

Viel Auswahl haben wir heute nicht. Im Tal ist nicht viel zu sehen, und in den Bergen sieht man nichts. Die Wolken hängen tief. Nach der gestrigen Fahrt zur Eisriesenwelt wollen wir nicht wieder so weit fahren. So fahren wir zum Talende hinter Hüttschlag bis zum Talwirt. Dort stellen wir das Auto ab und spazieren zum Ötzlsee. Aus der angegebenen Wanderzeit von 40 Minuten werden hinzu die doppelte Zeit und zurückzu die halbe. Hinzu ergeben sich erstaunlich viele Fotomotive. Zum Beispiel der Kreealmwasserfall. Sicher keiner der Giganten dieser Welt – trotzdem schön. (mehr …)

Keine Kommentare

Haflinger auf der Alm des Lammwirts

Haflinger 13. Juli 2011

Gruppenwanderungen sind nicht mein Fall. Eigentlich. Doch die heutige Tour mit dem Lammwirt ist mehr als angenehm. Mit dem Linienbus fahren wir, begleitet von der Chefin, bis Grund, von wo aus wir uns an den Aufstieg zur Loosbühelalm machen. Die meisten der Gruppe entscheiden sich für den schwierigeren und steileren, aber schnelleren alten Almweg. Der Rest geht auf dem etwas bequemeren Wirtschaftsweg hoch zur Alm. Auch so zieht sich die Gruppe schnell auseinander, ohne den Zusammenhalt zu verlieren. (mehr …)

2 Kommentare anzeigen

Zum Filzmooshörndl

Filzmooshörndl in Großarl

Filzmooshörndl

12. Juli 2011

Früh hatten wir den Sonnenaufgang hoch über den Bergen in Großarl erlebt. Nach nur kurzer Erfrischung und einer schweren Wahl zwischen den einzelnen Routen geht es wieder hinaus. Wir bleiben im Ellmautal, fahren an dessen Ende bis man mit dem Auto nicht weiter darf. In Grund parken wir das Auto, ziehen uns die festen Wanderschuhe an und machen uns auf den Weg. Die nächsten drei Stunden geht es stetig bergauf bis zu unserem höchsten Punkt, dem Filzmooshörndl. (mehr …)

Keine Kommentare