Goethewanderweg: Von Ilmenau nach Stützerbach

Hermannstein auf dem Kickelhahn- Goethewanderweg

Hermannstein auf dem Kickelhahn

13.05.2014
3. Etappe Ilmenau – Stützerbach, 18 km

Gestern waren wir in Ilmenau angekommen. Unsere heutige Etappe ist identisch mit dem Goethewanderweg, der das Prädikat „Qualitätsweg – Wunderbares Deutschland“ trägt. Er führt vom Amtshaus in Ilmenau bis zum Goethehaus in Stürzerbach, vorbei an zahlreichen Stätten, die an das Wirken Goethes erinnern. Wir starten am Friedhof in Ilmenau. Hier befindet sich die Grabstätte von Corona Schröter, der ersten Darstellerin von Goethes „Iphigenie“. (mehr …)

Keine Kommentare

Von Sitzendorf über Kloster Paulinzella nach Ilmenau

Kloster Paulinzella

Kloster Paulinzella

12.05.2014
2. Etappe Sitzendorf – Paulinzella, 20 km, anschließend mit dem Zug nach Ilmenau

Gestern waren wir von Bad Blankendorf nach Sitzendorf gewandert. Heute verlassen wir Sitzendorf in Richtung Bismarckturm (22 Meter, 1895 fertig gestellt) und wandern durch einen Buchenwald. Beeindruckt bleiben wir vor einer riesigen alten Rotbuche stehen, die den Namen Schlangenbuche aufgrund ihrer schlangenartigen Wurzel zu recht trägt. Die Buche ist ca. 180 Jahre alt. Dann laufen wir bergauf bis zum Bismarckturm. Von hier haben wir noch einmal einen Blick auf Sitzendorf. (mehr …)

Keine Kommentare

Bad Blankenburg

Bad Blankenburg Marktplatz

Marktplatz

10.05.2014

In diesem Jahr führt uns die jährliche „Wanderung ohne Gepäck“ nach Thüringen. Wir wandern auf Goethes Spuren Bad Blankenburg über Ilmenau nach Meinigen. Am Anreisetag nutzen wir den Nachmittag für einen Rundgang durch Bad Blankenburg. Der kleine Ort mit seinen schmalen Gassen ist nett anzusehen. (mehr …)

Keine Kommentare

Weimar: Römisches Haus, Schloss und Park Belvedere sowie Goethes Gartenhaus

Römisches Haus in Weimar

Römisches Haus

Schloss und Park Belvedere bei Weimar

Schloss Belvedere

Goethes Gartenhaus im Park an der Ilm in Weimar

Goethes Gartenhaus

24. April 2011

Nach unserem gestrigen Rundgang um Weimar mit Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Haus am Horn und Park an der Ilm ist unser heutiges Hauptziel Schloss und Park Belvedere. Doch zuvor haben wir noch ein anderes Ziel.

Römisches Haus in Weimar

Vom Frauenplan mit Goethehaus, Goethebrunnen und einem Versunkenen Riesen gehen wir als erstes noch einmal zum Römischen Haus, das uns schon gestern so beeindruckte. Jetzt, am Vormittag, steht die Sonne zum Fotografieren viel günstiger.

Das Haus lohnt sich, einfach so, wie es über dem Ilmtal thront. Man blickt hinunter auf die saftiggrüne Wiese und die Ilm. Und immer wieder auf die herrlichen Bäume. Jetzt, im ausgehenden April, stehen viele von ihnen in voller Blüte.

Das Römische Haus, zwischen 1791 und 1798 als Gartenhaus für den damaligen Herzog Carl August erbaut, lohnt sich aber auch aus kulturhistorischer Sicht, gilt es doch als erstes rein klassizistisches Gebäude Deutschlands. Und, na klar, Goethe hat wesentlich daran mitgewirkt.

Seit 1998 gehört das Römische Haus als Teil des Ensembles Klassisches Weimar zum UNESCOWeltkulturerbe. Es beherbergt eine Dauerausstellung zur Geschichte des Weimarer Ilmparkes. (mehr …)

Keine Kommentare

Weimar: Stadtrundgang und Goethehaus

Goethes Wohnhaus am Frauenplan

Goethes Wohnhaus

22. April 2011

Karfreitag. Wir fahren am späten Vormittag los und haben Glück. Die Staus sind immer auf der anderen Seite. Im Gewirr der Einbahnstraßen in Weimar haben wir trotz Navi leichte Schwierigkeiten, unser Hotel zu finden. Angekommen machen wir uns auf einen ersten Rundgang durch die Stadt. Im Badecker heißt die Route „Weimar kompakt“. (mehr …)

Kommentar anzeigen