Geothermie in Island: Kerlingarfjöll und Hveradalir

Hochtemperaturgebiet Hveradalir in den Kerlingarfjöll

Hochtemperaturgebiet Hveradalir in den Kerlingarfjöll

9. Juli 2012

Auf der Rückfahrt von Hveravellir biegen wir irgendwann auf der Kjölur Richtung Osten ein. Es soll zu einem Thermalgebiet mitten im Schnee gehen: Hveradalir. Die schwierigen Furten, die unser Reiseführer ankündigt, sind inzwischen überbaut. Doch zunächst haben wir einige Mühe, das Gebiet zu finden. An einem Touristencamp wollen wir eigentlich schon umkehren, zu steil erscheint uns die nachfolgende Straße bergauf zu gehen. Ob überhaupt noch etwas kommt? (mehr …)

Keine Kommentare

Geothermie in Island: Hveravellir

Solfatare in Hveravellir

Solfatare in Hveravellir

9. Juli 2012

Heute geht es nach dem gestigen Kurztripp zum Gletscher Langjökull richtig ins Hochland, zum Geothermiegebiet Hveravellir. Auch wenn es sich nicht immer ganz so anfühlt, denn die Straße Kjölur ist vergleichsweise gut ausgebaut, auch mit normalem PKW passierbar und entsprechend für isländische Verhältnisse gut befahren. Für unseren Mitsubishi Pajero wäre das so oder so kein Problem, weder die Kjölur noch die Nebenstraßen. Wir fahren zunächst ungefähr bis zur Mitte und biegen dann Richtung Westen ein und erreichen nach 2 Kilometern Hveravellir. (mehr …)

Keine Kommentare

Gullfoss, Hvítárvatn und Langjökull

Gullfoss der Hvítá

Norðurjökull des Langjökull

8. Juli 2012

Das Wetter ist besser geworden. Die dunklen, tief hängenden Wolken, die uns gestern bei Pingvellir begleitet hatten, sind verschwunden. Zunächst machen wir wieder dem Geysir Strokkur im Hochtemperaturgebiet Haukadalur unsere Aufwartung. Es ist stets aufs Neue spannend, auf seine Eruptionen zu warten.

Gullfoss – Der Wasserfall im Golden Circle

Dann geht es zum Gullfoss, einem der eindrucksvollsten und größten Wasserfälle Islands. Auch wenn man ihn zum zweiten Mal besucht, kann man sich kaum satt sehen. Erst rauscht er einige Kaskaden hinab. Dann geht es eine kleinere Stufe hinunter, nur um kurz danach in eine tiefe Schlucht zu stürzen, aus der er fast im rechten Winkel zu seinem bisherigen Lauf abfließt. (mehr …)

Keine Kommentare

Kjölur, Gullfoss und Strokkur

Gullfoss

Gullfoss

16. Juli 2009

Der Wecker klingelt zur selben Zeit wie gestern, um 5:45 Uhr. Wir müssen aufbrechen in unser Ferienhaus in Südisland. In einer dichten Suppe, die jeden Londoner vor Neid erblassen lassen würde, verabschieden wir uns von Húsavík. Eine halbe Stunde später tanzen die ersten Sonnenflecken auf den Bergen vor uns. Mit jedem Kilometer wird das Wetter freundlicher. Wir nähern uns dem 160 km langem Kjölur, einem der beiden großen Hochlandwege in Island. (mehr …)

Keine Kommentare