Walsafari bei Húsavík

Sommerbekleidung

Sommerbekleidung

14. Juli 2009

Heute ist super Wetter – um im Bett zu bleiben und zu kuscheln. Ich mache mich fertig für die Walbeobachtung auf See. Die Bucht vor unserer Hütte ist in den Wolken verschwunden, die Berge gleich mit. Leichte Nieselschauer treiben über das Land. Das Thermometer zeigt 7 Grad. Ich ziehe außer der Unterwäsche und den normalen Wandersachen ein wärmendes Flies, eine Regenhose und ein zweites Paar Strümpfe an. Darüber kommen ein Softshell gegen den Wind und eine Regenjacke. Dazu Mütze und Handschuhe. In Húsavík, auf dem kleinen Boot geben sie uns einen gefütterten Overall und eine weitere Jacke gegen den Regen. Drei Stunden später habe ich eisige Hände, Eisklumpen als Füße und langsam kriecht eine zittrige Kälte unter die Unterwäsche. (mehr …)

Keine Kommentare

Leirhnjúkur (Krafla) und Goðafoss

Lavafeld und Nebel

Lavafeld und Nebel

13. Juli 2009

Heute Morgen regnet es. Die Berge auf der anderen Seite des Fjordes reichen jetzt bis in die Wolken. Wir buchen die Walsafari für morgen und machen uns auf zum Vulkan Krafla, genauer, zu dem geothermischen Gebiet in seiner Nähe, Leirhnjúkur. Leirhnjúkur ist Teil der Caldera der Krafla und die abgefahrendste Landschaft, die ich in meinem Leben bisher gesehen habe. (mehr …)

Keine Kommentare

Námaskarð, Hverfjall, Myvatn

Farbenspiel bei Námaskarð

Farbenspiel bei Námaskarð

12. Juli 2009

Unser Ziel ist heute die Gegend um den berühmen Myvatn, den Mückensee. Vor allem reizt uns Námaskarð, eines der bekanntesten Geothermalgebiete Islands. Vielleicht schaffen wir es ja auch noch auf den Hverfjall, einen eindrucksvollen Krater eines (hoffentlich) erloschenen Vulkans. Dorthin fahren wir zunächst wieder durch eine Landschaft, braun und grau und fahl wie Asche. Manchmal, manchmal bringen lilablaue Lupinenfelder Farbe in die Landschaft. Am Myvatn wenden wir uns zunächst nach Osten und erreichen Námaskarð. (mehr …)

Keine Kommentare