Auf Papageitauchersafari in Reykjavík

11. Juli 2012

Zwei Papageitaucher

Zwei Papageitaucher

Hallgrímskirkja in Reykjavík

Hallgrímskirkja

Islands Hauptstadt Reykjavík, unser heutiges Reiseziel, erscheint uns als pulsierende Metropole, obwohl sie nur etwas über 100.000 Einwohner hat. Die Kaffees sind voll, die Menschen genießen die Sonne. Menschen sitzen auf Bänken und auf dem Rasen. Überall sind Touristen, und die typischen Touristenläden, die hier auch nicht besser sind als sonst in der Welt. Welche ein Kontrast zu gestern! (mehr …)

Keine Kommentare

Zur farbenprächtigen heißen Quelle im Hengill Geothermalgebiet, Hveragerði

Bunte Quelle

Bunte Quelle

Badestelle im heißen Bach von Hveragerdi

Badestelle im heißen Bach

10. Juli 2012

Nach den beeindruckenden Kerlingarfjöll und Hveradalir gestern steht auch heute wieder ein Geothermiegebiet auf unserem Programm. Zum dritten Mal unsere Lieblingswanderung: Zum heißen Bach bei Hveragerdi im Vulkansystem Hengill. Es wird eine Tour mit vielem Wiedererkennen, aber auch mit Neuentdeckungen. Und eine Tour bei idealem Wetter. Wieder benötigen wir viel mehr Zeit als geplant. Es ist einfach zu schön.

Wanderung ins Hengill-Gebiet

Gegen 11 Uhr starten wir in Hveragerði am Parkplatz ein Stück weit hinter dem Sportplatz. Wir überqueren den kleinen Bach auf der Holzbrücke. Aber schon danach gibt es die ersten Überraschungen. Die zwei Wandertafeln sind neu. Das Loch mit dem kochenden Wasser und die Fumerole sind viel größer als wir es in Erinnerung haben. (mehr …)

Keine Kommentare

Geothermie in Island: Kerlingarfjöll und Hveradalir

Hochtemperaturgebiet Hveradalir in den Kerlingarfjöll

Hochtemperaturgebiet Hveradalir in den Kerlingarfjöll

9. Juli 2012

Auf der Rückfahrt von Hveravellir biegen wir irgendwann auf der Kjölur Richtung Osten ein. Es soll zu einem Thermalgebiet mitten im Schnee gehen: Hveradalir. Die schwierigen Furten, die unser Reiseführer ankündigt, sind inzwischen überbaut. Doch zunächst haben wir einige Mühe, das Gebiet zu finden. An einem Touristencamp wollen wir eigentlich schon umkehren, zu steil erscheint uns die nachfolgende Straße bergauf zu gehen. Ob überhaupt noch etwas kommt? (mehr …)

Keine Kommentare

‪Vulkan Hekla‬, Hochtemperaturgebiete ‪Hveragerði‬ sowie ‪Haukadalur‬ mit Geysir ‪Strokkur‬

Heißer Boden in Hveragerdi

Heißer Boden

6. Juli 2012

Nach der gestrigen Wanderung entlang der Skoga steht der heutige Tag im Zeichen von Haube (isländisch: Hekla) und Butterfass (isländisch: Strokkur).

Besuch beim Vulkan Hekla

Auf der Tour von einem Ferienhaus zum nächsten fahren wir als erstes zum Hekla Centrum in Leirubakki. Es ist eine kleine, aber eindrucksvolle Ausstellung. Man bekommt übersichtlich die verschiedenen Informationen präsentiert, sogar, wie sich die Hekla wahrscheinlich in Zukunft entwickeln wird. Man sieht die verschiedenen Ausbrüche des Vulkans, der als einer der aktivsten Vulkane Islands gilt. (mehr …)

Keine Kommentare

Seltún, Krýsuvík und Strokkur

Bunte Erde

Bunte Erde

22. Juli 2009

Der letzte volle Tag in diesem Land voller Wunder. Am meisten interessieren uns bei unserem ersten Aufenthalt die geothermischen Phänomene. Ihnen soll auch der letzte Tag gehören. Wir fahren entlang der Küste der Halbinsel Reykjanesskagi, nach Seltún bei Krýsuvík. Krýsuvík liegt zwischen den Städtchen Grindavík und Hafnarfjörður. Noch einmal wollen wir das leise köchelnde Wasser, den blubbernden Schlamm und die zischenden Solfatare, die weißen Dampfwolken mit ihrem unvergleichlichen Gestank erleben. Zuvor aber machen wir auf einer kleinen Wiese mit Meerblick Rast. (mehr …)

Keine Kommentare

Tageswanderung bei Hveragerði

Großer Brachvogel

Großer Brachvogel

Im Naturbad !!!

Im Naturbad !!!

18. Juli 2009

Heute machen wir uns nach den vielen Autofahrten endlich zu einer etwas größeren Wanderung auf. Es wird eine der eindrucksvollsten, wenn nicht sogar die eindruckvollste, die wir je gemacht haben. Drei und eine halbe Stunde sollten es laut Reiseführer sein, bei uns werden es trotz eines hektischen Rückmarschs fast sechs Stunden.

Früh schmeißt uns wie so oft der Regenrachvogel mit seinem Geflöte aus den Federn. Dem lustigen Vogel mit dem langen, krummen Schnabel kann man jedoch nicht böse sein. Alle Zeit trällert und pfeift und flötet er sich eins. Wenn er irgendwo steht oder sitzt, wenn er läuft und selbst wenn er fliegt. Dabei beherrscht er eine erstaunliche Palette lustiger Töne. Er klingt, als ob er seinen Schabernack mit uns treiben will. Das macht er auch. Immerzu hüpft und flattert er vor oder neben einem herum – bis man ihn fotografieren, filmen oder seinen Gesang aufnehmen will. (mehr …)

Kommentar anzeigen

Haukadalur, Strokkur, Großer Geysir und Þingvellir

Strokkur

Strokkur

17. Juli 2009

Nach den Anstrengungen der letzten Tage haben wir uns heute mit dem Aufstehen etwas Zeit gelassen. Außerdem waren unsere Vorräte erschöpft, so dass wir in den nur 10 Fahrminuten entfernten Laugarvatn in der Gemeinde Bláskógabyggð fahren mussten, um einzukaufen. In dem zugehörigen See kann man baden. Je nach dem wie warm oder kalt man es mag, sucht man sich die Badestelle aus. Dicht am thermischen Gebiet ist es ziemlich warm, fast heiß, einige wenige hundert Meter weiter, ist die Temperatur wie ein kühler Waldsee im brandenburgischen Sommer.

Nach dem Einkauf habe wir uns bei prächtigem Wetter ganz INHNEN gewidmet, den Geysiren und kochenden Seen in ihrer Nähe. (mehr …)

2 Kommentare anzeigen

Kjölur, Gullfoss und Strokkur

Gullfoss

Gullfoss

16. Juli 2009

Der Wecker klingelt zur selben Zeit wie gestern, um 5:45 Uhr. Wir müssen aufbrechen in unser Ferienhaus in Südisland. In einer dichten Suppe, die jeden Londoner vor Neid erblassen lassen würde, verabschieden wir uns von Húsavík. Eine halbe Stunde später tanzen die ersten Sonnenflecken auf den Bergen vor uns. Mit jedem Kilometer wird das Wetter freundlicher. Wir nähern uns dem 160 km langem Kjölur, einem der beiden großen Hochlandwege in Island. (mehr …)

Keine Kommentare