Am Wasserfall Steinsdalsfossen

Steinsdalsfossen

Steinsdalsfossen I

4. Juli 2016

Nach der gestrigen Wanderung auf der Hardangervidda ist unserer heutiger Höhepunkt der Steindalsfossen. Doch langsam endet unsere diesjährige Norwegentour. Wir fahren heute von Eidfjord in Richtung Bergen, wo übermorgen Mittag unsere Fähre nach Hirtshals in Dänemark ablegt. Viel mehr als Fahren lohnt sich heute nicht. Weder eine Sehenswürdigkeit noch ein vorzeitiger Abstecher nach Bergen lohnen sich. Dafür ist die Entfernung zu groß. (mehr …)

Keine Kommentare

Vøringsfossen und Hardangervidda Naturcenter Eidfjord

Unterhalb des Vøringsfossen

Unterhalb des Vøringsfossen

1. Juli 2016

Nach unserem gestrigen Besuch beim Weltkulturerbe Stabkirche Urnes und der Fahrt durch den schönen Nærøyfjord fahren wir heute zurück zur Hardangervidda. Wir hoffen, dass wir wenigstens noch kurze Wanderungen über Europas größte Hochebene machen können. Über Voss geht es zurück nach Eidfjord. In Voss fahren wir kurz ins Zentrum, um eine Bakeri für Zimtschnecken zu suchen. In Eidfjord nehmen wir denselben Platz wie vor ein paar Tagen, nur eine andere Hütte.

Anschließend fahren wir auf der R 7 hoch auf die Hardangervidda an den Vøringsfossen. (mehr …)

Keine Kommentare

Abstecher zum Austdalsbreen, Blicke auf Feigefossen und Vassbakken

Austdalsbreen

Austdalsbreen

28. Juni 2016

Nach einer unglaublich schönen Tour ins blaue Eis des Nigardsbreen machen wir noch einen kurzen Abstecher weiter in das Tal hinein. Der Austdalsbreen scheint nach der Karte direkt in einem Gletschersee zu enden. Wir fahren auf einem „Hilfsweg in schlechten Verhältnissen“, der sich als besser als so manche deutsche Straße erweist, nur deutlich schmaler. Meist hat er nur eine Spur mit Haltebuchten. Aber das kennt man ja in Norwegen. (mehr …)

Keine Kommentare

Im blauen Eis des Nigardsbreen

Panorama Gletscher Nigardsbreen

Panorama des Nigardsbreen

Auf dem Gletscher Nigardsbreen

Auf dem Gletscher Nigardsbreen

28. Juni 2016

Gestern waren wir am Nigardsbreen , einer Gletscherzunge des Jostedalsbreen angekommen. Von unserer Campinghütte aus haben wir einen direkten Blick auf den Gletscher. Früh um halb sechs liegt der Gletscher unter blassblauem Himmel. Zwei Stunden später sieht es trüb am Himmel aus. Es regnet sogar. Was wird aus dem für heute angekündigten sonnig-wolkigem Tag? Wir haben schließlich genau deswegen die Tour ins blaue Eis für heute gebucht… (mehr …)

Keine Kommentare

In der Baronie Rosendal

Baronie Rosendal

Baronie Rosendal

26. Juni 2016

Nach unserer gestrigen Gletschertour haben wir uns heute für Kultur entschieden und fahren noch einmal nach Rosendal und besuchen die Baronie Rosendal. Der angekündigte viele Regen hat uns bei der Entscheidung geholfen. Tatsächlich ist es aber nur wolkenverhangen; nur ab und zu kommen ein paar Tropfen runter. (mehr …)

Keine Kommentare

Am Regentag zur Stabkirche Røldal und nach Rosendal

Stabkirche Røldal

Stabkirche Røldal I

24.06.2016

Die Wettervorhersage hat leider recht. Nach dem gestrigen passablem Wetter am Buarbreen hängen heute die Wolkentief, immer wieder regnet es. Wir nutzen diese Gelegenheit, uns nicht nur etwas auszuruhen, sondern uns eine Stabkirche anzusehen. Die Stabkirchen gelten als die Architekturleistung, die Norwegen der Welt geschenkt hat. Früher soll es einmal 900 solcher Kirchen in Norwegen gegeben haben. Jetzt sind des noch 28, die als authentisch gelten.

In der Nähe, das heißt ca. 50 Kilometer entfern gibt es in Røldal eine. Sogar eine, der besondere Wunderwirkungen zugesprochen wurden. (mehr …)

Keine Kommentare

Landa, Låtefossen und Buarbreen (Folgefonna)

Am Buarbreen bei Odda. Buerbreen, Folgefonna, Gletscher bei Odda, Norwegen

Am Buarbreen bei Odda

23.6.2016

Vor der Weiterfahrt nach dem gestrigen Aufstieg auf Preikestolen nehmen wir uns noch etwas Zeit, um die historisierenden Nachbauten auf dem Gelände des Campingplatzes Landa Park anzusehen.

Landa Park – ein besonderer Campingplatz in Norwegen

Die Touristenseite visitnorway schreibt zu dem historischen Platz: (mehr …)

Keine Kommentare

Durch die Höllentalklamm unterhalb der Zugspitze

In der Höllentalklamm unterhalb der Zugspitze

In der Höllentalklamm

15. Juli 2014

Auf der dritten Etappe unserer Wanderung von Kreuzeck über das Hupfenleitenjoch erreichen wir nicht weit von der Höllentalangerhütte die Höllentalklamm. Das Donnern des Bachs Hammersbach wird uns hier unterhalb der Zugspitze von jetzt ab begleiten. (mehr …)

Keine Kommentare

Gullfoss, Hvítárvatn und Langjökull

Gullfoss der Hvítá

Norðurjökull des Langjökull

8. Juli 2012

Das Wetter ist besser geworden. Die dunklen, tief hängenden Wolken, die uns gestern bei Pingvellir begleitet hatten, sind verschwunden. Zunächst machen wir wieder dem Geysir Strokkur im Hochtemperaturgebiet Haukadalur unsere Aufwartung. Es ist stets aufs Neue spannend, auf seine Eruptionen zu warten.

Gullfoss – Der Wasserfall im Golden Circle

Dann geht es zum Gullfoss, einem der eindrucksvollsten und größten Wasserfälle Islands. Auch wenn man ihn zum zweiten Mal besucht, kann man sich kaum satt sehen. Erst rauscht er einige Kaskaden hinab. Dann geht es eine kleinere Stufe hinunter, nur um kurz danach in eine tiefe Schlucht zu stürzen, aus der er fast im rechten Winkel zu seinem bisherigen Lauf abfließt. (mehr …)

Keine Kommentare

Wasserfall Skógafoss, Canyon der Skógá und Gletscher Sólheimajökull

Wasserfall Skógafoss auf Island

Skógafoss

Gletscher Sólheimajökull auf Island

Sólheimajökull

5. Juli 2012

Gestern die Westmännerinseln. Heute stehen vor allem die Wasserfälle und der gandiose Canyon der Skógá auf dem Programm. Wir starten bei schönem Wetter und machen noch einmal am seit 2010 so berühmten Blick über die bedrohte Farm Þorvaldseyri auf den jetzt ruhige daliegenden Eyjafjallajökull halt. Der Gletscher schaut knapp unter den Wolken hervor. Die Farmersfamilie, die wir aus dem Film im Museum „kennen“, repariert direkt neben uns den Zaun.

Skógafoss – für mich der schönste Wasserfall

Der Skógafoss, für den wir bei unserem ersten Islandaufenthalt so wenig Zeit hatten, empfängt uns elegant und majestätisch in herrlichstem Sonnenschein. Für mich ist er der schönste Wasserfall überhaupt. (mehr …)

Keine Kommentare

Schleierwasserfall am Wilden Kaiser

Wilder Kaiser - Schleierwasserfall

Schleierwasserfall

18. Juni 2011

Der Morgen empfängt uns mit prasselndem Regen. Die Wolken hängen tief, der Wilde Kaiser ist genauso zu sehen wie der Zahme Kaiser, der jenseits dieses Gebirgszuges liegt, nämlich gar nicht. Wir nutzen die Zeit, um uns in Going umzusehen. Doch sobald sich die ersten helleren Wolken im Grau des Himmels zeigen, machen wir uns auf die Socken.

Zuvor machen wir jedoch eine kleine Entdeckung. (mehr …)

Keine Kommentare

Vík í Mýrdal, Jökulsárlón und Skógafoss – Teil 2

Ein Traum in Blau

Ein Traum in Blau

20. Juli 2010, Fortsetzung von Teil 1.

Dann Jökulsárlón, die Gletscherflusslagune. Trotz der anderen Touristen ein Schauspiel für sich. Leider hat sich die Sonne wieder im Dunst der Wolken versteckt, so dass die Szenerie nicht mehr so strahlend wirkt wie die zuvor. Dafür sind hier die Eisberge zahlreicher und größer. Man kann sogar mit einer Kreuzung aus Auto und Schiff eine Fahrt zwischen den Eisbergen unternehmen. Besonders vielfältig ist hier die Vogelwelt. In einer Ecke kuscheln sich die Entenkücken eng aneinander, um in der kühlen, 11 Grad kalten Luft ein wenig Wärme zu finden. Die etwas älteren Entchen tauchen um die Wette. Schlanke Möwen tauchen ins Wasser und mit kleinen Fischen im Schnabel wieder auf. Große Raubmöwen verursachen immer wieder lautes Gezeter unter den anderen Vögeln. Die Eisbrocken sind auch hier weiß und blau, schwarz und marmoriert. Manchmal reiben sie aneinander. Dann fallen größere Brocken spritzend ins erstaunlich klare Wasser. Über einen kleinen Kanal treiben die Eisbrocken ins Meer, nur um gleich darauf von den hohen Wellen an den benachbarten Strand geworfen zu werden. Wir sehen diesem Schauspiel lange zu. (mehr …)

Keine Kommentare

Leirhnjúkur (Krafla) und Goðafoss

Lavafeld und Nebel

Lavafeld und Nebel

13. Juli 2009

Heute Morgen regnet es. Die Berge auf der anderen Seite des Fjordes reichen jetzt bis in die Wolken. Wir buchen die Walsafari für morgen und machen uns auf zum Vulkan Krafla, genauer, zu dem geothermischen Gebiet in seiner Nähe, Leirhnjúkur. Leirhnjúkur ist Teil der Caldera der Krafla und die abgefahrendste Landschaft, die ich in meinem Leben bisher gesehen habe. (mehr …)

Keine Kommentare

Hafragilsfoss, Dettifoss, Selfoss

Dettifoss

Dettifoss

11. Juli 2009

Früh kommen wir schwer aus den Betten. Wir fahren nach Husavik, im Hafen spiegeln sich die Fischerboote auf der stillen See, im Hintergrund leuchten die Schneeflecken der Berge. Wir erkundigen uns nach den Walsafaris und erledigen den Wochenendeinkauf. Es ist fast Mittag, als wir endlich losfahren zum wasserreichsten Wasserfall Europas, zum Dettifoss. (mehr …)

Keine Kommentare