Maar & Eifelsteig: Daun – Manderscheid, 24 km

Weinfelder Maar am Eifelsteig
Weinfelder Maar am Eifelsteig

30.05.2013
Die schlechte Nacht im Hotel in Daun wird wieder etwas wett gemacht mit dem guten Frühstück. So gehen wir gestärkt in den Tag. Heute sind wir überaus gespannt auf die Wandertour auf dem Eifelsteig. Es geht vorbei an den Maaren. Maar nennt man einen See vulkanischen Ursprungs. Wir sind sehr neugierig auf die Landschaft. Der Himmel ist sehr wolkenreich und wir hoffen, dass es trocken bleibt und die Sicht gut ist. Wir verlassen Daun durch den Kurpark. Es sind schon mehrere Wanderer unterwegs. Es ist Feiertag, Fronleichnam.

Gemündener Maar

Bald erreichen wir den ersten Maar, den Gemündener Maar. Am Hang des Kraters steigen wir auf einem schmalen Pfad hinauf und genießen immer wieder die schöne Aussicht. Oben angekommen ruhen wir uns auf einer Schaukelbank aus, von der wir einen herrlichen Ausblick haben. Dann ersteigen wir den Dronketurm. Der Rundblick in die Eifellandschaft ist atemberaubend. Man kann sehr weit schauen, Berge und Hügel in der Ferne, dazwischen Täler und Wiesen. Man sieht schon ab und zu ein paar Löcher in den Wolken. Das erhöht unsere Hoffnung, dass wir trocken über den Wandertag kommen.

Start in Daun
Start in Daun
Gemündener Maar I
Gemündener Maar I
Gemündener Maar II
Gemündener Maar II
Wanderweg I
Wanderweg I
Gemündener Maar II
Gemündener Maar II
Wanderweg II
Wanderweg II
Schaukelbank
Schaukelbank
Dronketurm I
Dronketurm I
Dronketurm II
Dronketurm II
Auf dem Plateau I
Auf dem Plateau I
Auf dem Plateau II
Auf dem Plateau II
Blick vom Dronketurm I
Blick vom Dronketurm I
Blick vom Dronketurm II
Blick vom Dronketurm II
Blick vom Dronketurm III
Blick vom Dronketurm III
Gemündener Maar III
Gemündener Maar III
Blick vom Dronketurm IV
Blick vom Dronketurm IV
Aussichtsbänke
Aussichtsbänke
Blick zum Dronketurm
Blick zum Dronketurm

Weinfelder Maar

Wir müssen gar nicht weit laufen und schon erreichen wir das Weinfelder Maar. Das sieht ganz anders aus als das Gemündener Maar. Das Gemündener Maar ist dicht vom Wald umgeben, und der Trichter ist kaum zu erkennen. Das Weinfelder Maar dagegen liegt relativ frei und ein Weg führt herum. Am Rand des Trichters befindet sich eine kleine Kirche. Sie gehörte zu einem Dorf, das im 16. Jahrhundert an der Pest zugrunde gegangen ist.

Schalkenmehrener Maar

Wir laufen unten am Wasser entlang, steigen dann bergan, überqueren eine Straße und sehen schon das Schalkenmehrener Maar. Dieses ist wiederum ganz anders. Das Maar ist umgeben von blühenden Obstbäumen. Gelb leuchtet der Ginster in der inzwischen immer häufiger scheinenden Sonne. Auch befindet sich hier ein Ort, Schalkenmehren. Nachdem wir den Ort durchquert haben, wandern wir über schöne Wiesen und durch Buchenwälder. Immer häufiger kann sich die Sonne durchsetzen. Wir sind begeistert. Wir können heute sogar auf einer Bank Rast machen und unser Lunchpaket genießen. Es sind viele Wanderer auf dem Eifelsteig unterwegs. Man überholt sich immer gegenseitig und freut sich, wenn man sich wieder sieht. Nun geht es bald hinab in ein Tal, vorbei an Fischteichen. Wir freuen uns auf die angekündigte Üdersdorfer Mühle. Dort wollen wir einen wohl verdienten Kaffee trinken. Aber leider schließt diese gerade als wir ankommen. Ein wenig enttäuscht ziehen wir weiter, aber der Weg entlang der Lieser versöhnt uns wieder.

Weinfelder Maar I
Weinfelder Maar I
Weinfelder Maar II
Weinfelder Maar II
Krater Weinfelder Maar I
Krater Weinfelder Maar I
Krater Weinfelder Maar II
Krater Weinfelder Maar II
Weinfelder Kapelle I
Weinfelder Kapelle I
Weinfelder Maar III
Weinfelder Maar III
Krater Weinfelder Maar III
Krater Weinfelder Maar III
Weinfelder Maar IV
Weinfelder Maar IV
Weinfelder Kapelle II
Weinfelder Kapelle II
Schalkenmehren
Schalkenmehren
Schalkenmehrener Maar I
Schalkenmehrener Maar I
Kraterweg I
Kraterweg I
Kraterweg II
Kraterweg II
Schalkenmehrener M. II
Schalkenmehrener M. II
blühender Krater I
blühender Krater I
blühender Krater II
blühender Krater II
blühender Krater III
blühender Krater III
blühender Krater IV
blühender Krater IV
Schalkenmehren II
Schalkenmehren II
Schalkenmeheren III
Schalkenmeheren III
Schalkenmehren IV
Schalkenmehren IV
Schaklenmehren
Schaklenmehren
gelber Wanderweg I
gelber Wanderweg I
gelber Wanderweg II
gelber Wanderweg II
Wanderweg III
Wanderweg III
Weitblick
Weitblick
Wanderweg IV
Wanderweg IV
Wanderweg V
Wanderweg V
Wanderweg VI
Wanderweg VI
kleiner Bach
kleiner Bach
Fischteich
Fischteich
Blick auf Trittscheid
Blick auf Trittscheid
Schafherde
Schafherde
Brücke über die Lieser
Brücke über die Lieser
Weide
Weide

Zunächst geht es durch das Liesertal, dann laufen wir oberhalb der Lieser.

Bevor wir die Lieser über die Urpferdbrücke überqueren, laden zwei Bänke an einer Schutzhütte zur Rast ein. Die Bänke sind begehrt, liegen sie doch schön in der Nachmittagssonne. Sie sind gerade belegt, aber die Wanderer machen Platz für uns.

Entlang der Lieser

Weiter geht es an der Lieser. Die Knobeslochhütte bietet wieder eine schöne Sicht auf die Lieser. Bunte Blumenwiesen säumen den Weg. Herrlich! Wir genießen nach dem gestrigen Regen die Natur. Kurz bevor wir unser Etappenziel erreichen, sehen wir schon die Burgen von Manderscheid. Aber dann müssen wir doch noch ganz Manderscheid durchlaufen. Wir befürchten schon, unser Hotel verpasst zu haben, aber dann sehen wir es endlich. Wir sind acht Stunden gelaufen und ziemlich kaputt. Das „Hotel Heidsmühle“ liegt ganz idyllisch. Wir hoffen auf eine ruhige Nacht. Im Restaurant speisen wir heute regional. Wir probieren „Döppekooche“ – Kartoffeln mit Ei und Gemüse in einem Topf gebacken. Das war früher ein Arme-Leute-Essen. Es macht satt und zufrieden. Es war ein toller abwechslungsreicher Wandertag bei überraschend gutem Wetter. Unsere Erwartungen an die Wanderstrecke haben sich erfüllt.

Im Liesertal I
Im Liesertal I
Im Liesertal II
Im Liesertal II
Im Liesertal III
Im Liesertal III
Waldesrand
Waldesrand
Hochsitz im Liesertal
Hochsitz im Liesertal
Holzbrücke
Holzbrücke
Blick auf die Lieser
Blick auf die Lieser
auf dem Lieserpfad
auf dem Lieserpfad
Blick zur Lieser
Blick zur Lieser
Schutzhütte Blümchesau
Schutzhütte Blümchesau
Urpferdbrücke
Urpferdbrücke
Lieser I
Lieser I
Lieser II
Lieser II
Waldblick
Waldblick
Schutzhütte
Schutzhütte
Oberburg Manderscheid
Oberburg Manderscheid
Hotel Heidsmühle I
Hotel Heidsmühle I
Hotel Heidsmühle II
Hotel Heidsmühle II

[wpmaps]

Aufrufe: 2

Thanks! You've already liked this
No comments