Sächsische Schweiz im Herbst: Königstein & Lilienstein

Lilienstein & Königstein
Lilienstein & Königstein

30. Oktober 2011

Wir fahren direkt nach dem Frühstück in Wehlen mit der Fähre über die Elbe und mit der Bahn die zwei Stationen bis Königstein. Von dort steigen wir auf dem Malerweg hoch zur Festung Königstein auf dem gleichnamigen Tafelberg.

Auf der Festung Königstein

Verglichen mit den vielen in der Stadt Königstein aus der Bahn Ausgestiegenen und erst recht mit den Massen, die uns auf der Festung Königstein erwarten, sind wir auf dem Weg fast allein. Die Sonne durchbricht die Schleierwolken – und wir genießen das kräftige Ocker, das leuchtende Hellgrün, das funkelnde Rot, das explodierende Gelb und überhaupt all die kräftigen Farben eines herbstlichen Buchenwaldes. Der Aufstieg ist steil, und trotz der kühlen Luft kommen wir recht bald ins Schwitzen.

Morgenstimmung in Wehlen
Morgenstimmung in Wehlen
Elbe & Bastei
Elbe & Bastei
Strandhotel in Wehlen I
Strandhotel in Wehlen I
Strandhotel in Wehlen II
Strandhotel in Wehlen II
"Sachsenwald"
“Sachsenwald”
Über die Elbe
Über die Elbe
Blick auf Wehlen I
Blick auf Wehlen I
Blick zur Bastei
Blick zur Bastei
Herbstwald über Wehlen
Herbstwald über Wehlen
Blick auf Wehlen II
Blick auf Wehlen II
Blick auf Wehlen III
Blick auf Wehlen III
Elbfähre bei Wehlen
Elbfähre bei Wehlen
Elbe bei Wehlen
Elbe bei Wehlen
Wehlen
Wehlen
Elbschiffahrt I
Elbschiffahrt I
Lilienstein I
Lilienstein I
Lilienstein II
Lilienstein II
Königstein
Königstein
HO seeligen Andenkens
HO seeligen Andenkens
Stadt Königstein I
Stadt Königstein I
Hochwasserstände
Hochwasserstände
Marienkirche I
Marienkirche I
Lilienstein III
Lilienstein III
Marienkirche II
Marienkirche II
Blick zum Königstein I
Blick zum Königstein I
Lilienstein IV
Lilienstein IV
Herbst I
Herbst I
Aufstieg zum Königstein I
Aufstieg zum Königstein I
Herbstlicher Buchenwald I
Herbstlicher Buchenwald I
Wanderweg I
Wanderweg I
Herbstliche Buche I
Herbstliche Buche I
Herbstlicher Buchenwald II
Herbstlicher Buchenwald II
Herbstlicher Buchenwald III
Herbstlicher Buchenwald III
Herbstliche Buche II
Herbstliche Buche II
Wanderweg II
Wanderweg II
Herbstlicher Buchenwald IV
Herbstlicher Buchenwald IV
Herbstlicher Buchenwald V
Herbstlicher Buchenwald V
Herbstlicher Buchenwald VI
Herbstlicher Buchenwald VI
Herbstlicher Buchenwald VII
Herbstlicher Buchenwald VII
Herbstliche Buche III
Herbstliche Buche III
Herbstliche Buchenblätter
Herbstliche Buchenblätter

Die Festung selbst ist beeindruckend. Bis ins letzte Detail sind militärische und ästhetische Ansprüche durchdacht. Die Erdhügel, die den Friedrichsplatz prägen, sind zugleich Erdreserven für zerstörte Schutzwälle. Der Blick hinunter auf die bunten Wälder entlang der Elbe fasziniert stets aufs Neue. Da stehen rotfarbene Bäume in Gruppen in einem noch grünen Wald. Dazwischen immer wieder gelb funkelnde Birken und vor allen anderen die ockerfarbenen Buchen. Der Lilienstein auf der anderen Elbseite steht dominant über diesen farbigen Wäldern, nur leider trübt sich das Wetter ein und legt Milchglas über die prächtigen Farben.

In der Festungsbäckerei genießen wir den köstlichen Kuchen aus dem Steinbackofen. Ein Muss für alle, die es auf die Festung geführt hat!

Viel Zeit haben wir nicht. Doch den Rundgang mit seinen herrlichen Ausblicken auf bunte Wälder, auf die trübe Elbe, auf den milchigen Lilienstein und auf die militärtaktisch durchdachten Festungsmauern genießen wir in aller Ruhe. Natürlich besichtigen wir auch einen der tiefsten Brunnen der Welt, mit immerhin 152,5 Metern.

Festung Königstein I
Festung Königstein I
Festung Königstein II
Festung Königstein II
Festung Königstein III
Festung Königstein III
Flèche (Pfeilschanze) I
Flèche I
Medusentor
Medusentor
Zugang zur Festung I
Zugang zur Festung I
Eingang zur Festung
Eingang zur Festung
Augustusplatz mit Linden
Augustusplatz mit Linden
Festung Königstein IV
Festung Königstein IV
Elbblick von der Festung Königstein
Elbblick
Ausblick I
Ausblick I
Ausblick II
Ausblick II
Ausblick III
Ausblick III
Lilienstein & Elbe vom Königstein aus I
Lilienstein & Elbe I
Lilienstein V
Lilienstein V
Ausblick IV
Ausblick IV
Hungerturm auf der Festung Königstein
Hungerturm
Ausblick V
Ausblick V
Friedrichsburg I
Friedrichsburg I
Friedrichsburg II
Friedrichsburg II
Lilienstein & Friedrichsburg
Lilienstein & Friedrichsburg
Lilienstein VI
Lilienstein VI
Lilienstein & Elbe II
Lilienstein & Elbe II
Lilienstein VII
Lilienstein VII
Stadt Königstein II
Stadt Königstein II
Festung Königstein V
Festung Königstein V
Kanone
Kanone
Festungswald
Festungswald
Kriegspulvermagazin
Kriegspulvermagazin
Steile Felswand
Steile Felswand
Wachturm
Wachturm
Kanone II
Kanone II
Ausblick VI
Ausblick VI
Wachtürme
Wachtürme
Garnisonskirche I
Garnisonskirche I
Alte Kaserne
Alte Kaserne
Panoramalift
Panoramalift
Festungsbäckerei
Festungsbäckerei
Georgenbatterie I
Georgenbatterie I
Georgenbatterie II
Georgenbatterie II
Zugang zur Festung II
Zugang zur Festung II
Festung Königstein VI
Festung Königstein VI
Festung Königstein VII
Festung Königstein VII
Zugang zur Festung III
Zugang zur Festung III
Georgenburg
Georgenburg
Flèche II
Flèche II
Garnisonskirche II
Garnisonskirche II
Festungsanlagen
Festungsanlagen
Festung Königstein VIII
Festung Königstein VIII

Auf dem Lilienstein

Wir steigen wieder hin hinab, auf einem anderen Weg, aber genau so schön. Nur das Wetter hat sich inzwischen eingetrübt. Nach dem Übersetzen über die Elbe erwischt uns sogar ein kleiner Regenschauer. Bald jedoch hellt es sich wieder auf. Wir wenden uns einige Meter flussaufwärts und biegen in den Weg zum 415 hohen Lilienstein ein. Nach einem ersten Aufstieg erreichen wir ein großes Feld mit Blick zu Lilienstein und zum Königstein. Während in Richtung Lilienstein trotz des eingetrübten Wetters die leuchtenden Farben des Herbstes noch zu erkennen sind, ist der Königstein nur noch als diesiger, farbloser Schattenriss zu ahnen.

Wir wenden uns nach rechts und nehmen den Nordaufstieg zum Lilienstein. Es wird ziemlich steil, teilweise geht es nur noch über eiserne, steile Treppen hinauf.

Oben angekommen bricht gerade die Sonne wieder etwas durch die Wolken. Das Funkeln der ockernen Buchen ist betörend. Wir genießen die Ausblicke, obgleich klare Sicht etwas anderes ist.

Hinunter nehmen wir den viel leichteren Südabstieg. Dort gibt es keine eisernen Treppen über gähnende Schluchten, sondern stets sichere, wenn auch ebenfalls mitunter recht steile Steintreppen.

Elbe bei Königstein
Elbe bei Königstein
Stadt Königstein III
Stadt Königstein III
Wanderweg II
Wanderweg II
Wanderweg III
Wanderweg III
Lilienstein VIII
Lilienstein VIII
Lilienstein IX
Lilienstein IX
Wanderweg IV
Wanderweg IV
Feld vor Lilienstein
Feld vor Lilienstein
Herbst II
Herbst II
Königstein & Bauernhof I
Königstein & Bauernhof I
Königstein & Bauernhof II
Königstein & Bauernhof II
Aufstieg zum Lilienstein
Aufstieg zum Lilienstein
Herbstliche Buche IV
Herbstliche Buche IV
Wettinerobelisk auf dem Lilienstein I
Wettinerobelisk I
Wettinerobelisk auf dem Lilienstein II
Wettinerobelisk II
Königstein in Dunst und Gegenlicht
Königstein in Dunst und Gegenlicht
Felsenloch auf dem Lilienstein
Felsenloch
Aussichtsplattform auf dem Lilienstein
Aussichtsplattform
Herbstliche Buche V
Herbstliche Buche V
Abgrund
Abgrund
Herbst III
Herbst III
Auf dem Lilienstein I
Auf dem Lilienstein I
Diesiger Ausblick
Diesiger Ausblick
Auf dem Lilienstein II
Auf dem Lilienstein II
Auf dem Lilienstein III
Auf dem Lilienstein III
Südabstieg vom Lilienstein
Südabstieg
Ausblick VII
Ausblick VII
Ausblick VIII
Ausblick VIII
Herbstlicher Buchenwald VIII
Herbstlicher Buchenwald VIII
Wanderweg V
Wanderweg V
Wanderweg VI
Wanderweg VI
Elbschiffahrt II
Elbschiffahrt II

Wir wandern weiter nach Rathen. Langsam bricht die Dunkelheit herein. Wir verlassen gerade rechtzeitig den Wald. Den Abend beschließen wir im rustikalen Rosenstübchen, der ältesten Kneipe vor Ort. Das Essen ist hervorragend und die Gaststätte absolut empfehlenswert..

Noch zweimal über die Elbe, dazwischen eine Station mit der Bahn, dann sind wir wieder in unserem Hotel.

Hits: 2

Thanks! You've already liked this
No comments