Wanderung zum Gletscher Bondhusbreen am Folgefonna

Bondhussee Bondhusvatnet Bondhusbreen Bundhusgletscher

Bondhusvatnet & Bondhusbreen

25. Juni 2016

Gestern waren wir in der Region angekommen. Heute empfängt uns der Tag zwar ohne Regen, aber mit tiefhängenden Wolken und trüb. Wir beschließen trotzdem, die geplante Wanderung zum Gletscher Bondhusbreen oder wenigstens bis zum Gletschersee zu machen und uns dann in Richtung Norden abzusetzen, wo das Wetter nicht ganz so katastrophal sein soll.

Also fahren wir bis zum Parkplatz am Ausgangspunkt der Wanderung, packen sicherheitshalber Regenbekleidung ein und machen uns auf den Weg. Bis zum Gletschersee und zurück sollen es zwei Stunden sein, bis zum Gletscher selbst vier. Bis zum See Bondhusvatnet wandern wir gemütlich auf einem breiten Schotterweg entlang des Gletscherflusses durch ein bewaldetes Tal. Der „Isvegen“ wurde 1863 angelegt und diente damals dazu, Eis vom Gletscher Bondhusbrea hinunter zum Fjord zu bringen und dann weiter ins Ausland zu verschiffen.

Am 190 Meter hoch gelegene See selbst empfängt uns ein wunderbarer Ausblick auf den See. Allerdings ist er nicht so atemberaubend wie versprochen, denn der Gletscher hängt weiter in den Wolken.

Am Parkplatz

Am Parkplatz

Bondhustal

Bondhustal I

Mystischer Baum

Mystischer Baum I

Blick Richtung Sundal

Blick Richtung Sundal

Bondhustal

Bondhustal II

Bondhustal

Bondhustal III

Bondhustal

Bondhustal IV

Bondhustal

Bondhustal V

Brücke im Bondhustal

Brücke im Bondhustal

Bondhustal

Bondhustal VI

Bondhustal

Bondhustal VII

Bondhustal

Bondhustal VIII

Kleiner See

Kleiner See I

Kleiner See

Kleiner See II

Wegweiser

Wegweiser

Am Wegesrand

Am Wegesrand I

Am Wegesrand

Am Wegesrand II

Am Wegesrand

Am Wegesrand III

Glockenblume mit Tropfen I

Glockenblume mit Tropfen I

Glockenblume mit Tropfen

Glockenblume mit Tropfen II

Bondhustal

Bondhustal IX

Bondhustal

Bondhustal X

Bondhusvatnet, Bondhussee, Bondhus-See

Am Bondhusvatnet I

Gespiegeltes Boot

Gespiegeltes Boot I

Gespiegeltes Boot

Gespiegeltes Boot II

Gespiegelter Felsen, Bondhudvatnet

Gespiegelter Felsen I

Am Bondhussee

Doch es wird insgesamt heller, auch gerade in Richtung Gletscher, über uns gibt es sogar ein winziges Stück blauen Himmel – also wandern wir weiter am See entlang aufwärts. Je weiter wir kommen, desto besser wird der Himmel. Als wir das andere Ende des Sees mit seinem Schwemmkegel aus dem Gletscher erreicht haben, erfrischen wir uns erst einmal an dem Gletscherwasser. Dann machen wir uns auf den Aufstieg.

Wanderweg

Wanderweg I

Gespiegelte Wolken

Gespiegelte Wolken I

Gespiegelter Felsen II

Gespiegelter Felsen II

Gespiegelter Wanderweg

Gespiegelter Wanderweg

Bondhusvatnet, Bondhus-See

Bondhusvatnet I

Wanderweg Bondhus

Wanderweg II

Wanderweg, Bondhusvatnet

Wanderweg III

Wanderweg Bondhusbreen

Wanderweg IV

Erster Gletscherblick Bondhusbreen

Erster Gletscherblick I

Erster Gletscherblick Bondhusbreen

Erster Gletscherblick II

Erster Gletscherblick Bondhusbreen

Erster Gletscherblick III

Bondhusbreen Bondhusvatnet

Bondhusbreen & -vatnet

Wanderweg Bondhus

Wanderweg V

Wasserfall

Wasserfall

Fingerhut

Fingerhut I

Fingerhut

Fingerhut II

Gletscher mit Wolken

Gletscher mit Wolken

Gebirgsbach

Gebirgsbach

Bondhusvatnet Bondhus-See

Bondhusvatnet II

Bondhusvatnet Bondhussee

Bondhusvatnet III

Wasserfall

Wasserfall II

Gebirgsbach trifft See Bondhusvatnet

Gebirgsbach trifft Gletschersee

Steinmännchen Balance Wasserfall

Balance in tosender Umgebung

Brücke über Gletscherbach

Brücke über Gletscherbach I

Brücke über Gletscherbach

Brücke über Gletscherbach II

Gespiegelte Wolken

Gespiegelte Wolken II

Gespiegelte Landschaft

Gespiegelte Landschaft I

Am Wegesrand

Am Wegesrand IV

Schwemminsel

Südsee am Gletscher?

Mystischer Baum

Mystischer Baum II

Schwemmsand vom Gletscher

Schwemmsand vom Gletscher

Gespiegelte Landschaft

Gespiegelte Landschaft II

Entwurzelter Baum

Entwurzelt

Gletschergrüner Bondhusvatnet

Gletschergrün

Angeschwemmt und bemoost

Angeschwemmt & bemoost

Wanderweg Vetledalen

Wanderweg VI

Blick zurück Vetledalen

Blick zurück

Gletscher Bondhusbreen in der Sonne

Bondhusbreen in der Sonne

Durchs Vetledalen zum Bondhusbreen

Erst geht es recht hoch durch ein Wäldchen, dann durch ein morastiges Gebiet, zuletzt steil die Felsen hinauf. Zeitweilig verlieren wir den Bondhusbreen aus dem Blick. Zwischendurch verlieren wir einmal den Weg, finden ihn aber bald wieder. Der Ausblick auf den Gletscher wird immer besser. Zum einen lösen sich die letzten Wolken auf, der Himmel über dem Gletscher wird blau. Zum anderen verbessert sich unsere Aussicht auf die blauen Zacken mit jedem Meter, den wir an Höhe gewinnen. Zum Schluss stehen wir zwischen kleinen Birken, vor uns den Bondhusgletscher in all seiner Pracht. Oben in blauen Zacken aufreißend, unten in schmutzigem Schnee auslaufend. Als wir ein wenig weiter Richtung Gletscher wandern, erhaschen wir auch einen Blick auf die Gletscherhöhle. Die ist hier ziemlich klein. Über dem Gletscher erhebt sich eine Hütte im Felsen, von der aus man einen fantastischen Blick auf den Gletscher haben muss. Vielleicht wagen wir uns auch mal an diesen zehnstündigen Weg. Während unserer Rast auf ca. 320 Metern Höhe schiebt sich allerdings der Schatten eines Berges auf unseren Gletscher – und lässt ihn weniger attraktiv erscheinen.

Bondhusbreen I

Bondhusbreen I

Bondhusbreen

Bondhusbreen II

Wanderweg zum Bondhusbreen

Wanderweg VII

Bondhusbreen

Bondhusbreen III

Bondhusbreen

Bondhusbreen IV

Bondhusbreen V

Bondhusbreen V

Bondhusbreen

Bondhusbreen VI

Blick zurück

Blick zurück II

Vetledalen Bondhustal

Vetledalen

Bondhusbreen

Bondhusbreen VII

Bondhusbreen

Bondhusbreen VIII

Bondhusbreen

Bondhusbreen IX

Bondhusbreen

Bondhusbreen X

Gletscherhütte

Gletscherhütte

Bondhusbreen XI

Bondhusbreen XI

Glattgeschliffen

Glattgeschliffen

Bondhusbreen

Bondhusbreen XII

Gletscherhöhle des Bondhusbreen

Gletscherhöhle I

Gletscherhöhle des Bondhusbreen

Gletscherhöhle II

Blick vom Gletscherrand ins Bondhustal

Blick vom Gletscherrand ins Bondhustal

Versperrter Weg vom Bondhusbreen

Auf dem Rückweg wird das Wetter wieder etwas dunstiger. Die Sicht nimmt ab, der Himmel über dem Gletscher wird wieder weiß. Unterwegs versperrt auf einer Brücke über den Gletscherfluss ein majestätischer Ziegenbock mit seinem Harem den Weg.

Wanderweg Bondhusbreen

Wanderweg VIII

Wanderweg Bondhusbreen Vetledalen

Wanderweg IX

Blühende Wiese Bondhustal

Blühende Wiese

Gefahrenhinweis: Gletscher sind in Bewegung!

Gefahrenhinweis

Vogel am Wegesrand

Am Wegesrand V

Letzter Gletscherblick Bondhusbreen

Letzter Gletscherblick

Stolzer Ziegenbock

Stolzer Ziegenbock I

Stolzer Ziegenbock

Stolzer Ziegenbock II

Stolzer Ziegenbock

Stolzer Ziegenbock III

Am Ziegenbock vorbei

Am Bock vorbei

Stolzer Ziegenbock

Stolzer Ziegenbock IV

Stolzer Ziegenbock

Stolzer Ziegenbock V

Ziegen im Bondhustal

Ziegen I

Ziegen im Bondhustal

Ziegen II

Stolzer Ziegenbock

Stolzer Ziegenbock VI

Stolzer Ziegenbock

Stolzer Ziegenbock VII

Abschied vom Bondhusbreen

Abschied vom Bondhusbreen

Erfolgreiche Hüttensuche

Insgesamt brauchen wir sieben Stunden für die mit vier Stunden angegebene Tour. Die Norweger müssen wie die Bergziegen durchs Gebirge rennen. Langsam machen wir uns Sorgen, ob wir heute noch eine Hütte bekommen. Die Tour gen Norden haben wir erst einmal aufgegeben. Für heute ist es zu spät. Aber unser gestriger Campingplatz ist ausgebucht. Wir greifen nach der ersten Hütte, die wir sehen. Etwas skeptisch fahren wir auf einen privaten Hof ein. Soll es der verfallene Schuppen sein? Die Familie kommt sofort auf uns zu. Die Hütte ist etwas abgelegen, liegt direkt am Fjord, soll ein guter Platz zum Fischen sein, und noch komfortabler als unsere gestrige. Preiswert außerdem.

Nach Rosendal und Richtung Folgefonna

Nach dem die Hütte sicher ist, fahren wir wieder nach Rosendal einkaufen. In der Touristeninformation informieren wir uns über die Ausstellung mit Werken von Klee und Kandinsky, die wir gestern entdeckt haben. Wäre doch eine gute Idee für einen Regentag. Immerhin ist für die kommenden Tage nicht nur hier, sondern in ganz Norwegen Regen angesagt.

Außerdem erfahren wir, wo man hier noch überall an den Folgefonna kommt. Dabei entdecken wir endlich die Stelle, die wir schon zu Hause für kombinierte Kajak und Climbing Touren entdeckt haben. Da heute der letzte Tag ohne Regen sein soll, fahren wir doch noch einmal los in Richtung Blådal, Mosevatn und Svelgabreen. Eine abenteuerliche Tour über schmale Straßen an steilen Hängen in das Gebirge. Kurz vor dem Geltscher geben unsere Frauen jedoch auf.

Boot im Blådal

Im Blådal I

Boot im Blådal

Im Blådal II

Abendstimmung am Hardangerfjord

Den Abend verbringen wir gemütlich in unserem Zuhause. Mal sehen, was wir morgen machen. Das hängt ganz vom Wetter ab.

"Hytter" Hütte

„Hytter“

"Hytter"

„Hytter“ II

Trampelpfad zum Fjord

Trampelpfad zum Fjord

Abendstimmung am Hardangerfjord

Abendstimmung am Hardangerfjord I

Bei Rosendal

Bei Rosendal

Abendstimmung am Hardangerfjord

Am Hardangerfjord

Furebergfossen im Abendlicht

Furebergfossen

Abendstimmung am Hardangerfjord

Abendstimmung am Hardangerfjord II

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Antworten

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.